Newsticker

In NRW leben bereits zwölf Millionen Menschen im Corona-Risikogebiet

Osterkonzert

26.03.2015

Ein musikalisches Kleinod

Eine besinnliche Stunde bot die Musikkapelle Walkertshofen mit einem abendlichen Kirchenkonzert in der örtlichen Pfarrkirche St. Alban.
Bild: Walter Kleber

Walkertshofener Musiverein beschert den Gästen eine besinnliche Stunde

Zu den festen Terminen im kulturellen Jahreslauf der Staudengemeinde zählt seit Jahren das abendliche Kirchenkonzert der Musikkapelle Walkertshofen in der örtlichen Pfarrkirche St. Alban. Mitten in der vorösterlichen Fastenzeit boten die Musiker um ihren Dirigenten Roland Dworschak auch heuer wieder eine ruhige, besinnliche Stunde mit Musik und Chorgesang zum Innehalten, Zurücklehnen, Entspannen und Genießen.

An der Schwelle vom Winterausklang zum beginnenden Frühjahr, die nahe Karwoche und das Osterfest schon vor Augen, war das Kirchenkonzert in dem abgedunkelten, wohlig warmen Gotteshaus erneut ein musikalisches Kleinod.

Neben der gut 50-köpfigen Musikkapelle wirkten auch der vereinseigene Kinderchor und der Jugendchor mit. Beide unter der Leitung von Daniela Dworschak und instrumental begleitet von Andrea Schedler (Klavier) und Ingrid Leiß (Blockflöte).

Highlights im Programm der Musikkapelle waren „Scarborough Fair“ nach einem traditionellen englischen Volkslied, „Patria“ von Thiemo Kraas, „Giudita“ von Alfred Bösendorfer – mit einem Solopart für Blockflöte – und „Canto Ambrosiano“, eine zeitgenössische Komposition unter Verwendung des alten Kirchenliedes „Großer Gott, wir loben dich“.

Kinder- und Jugendliche singen auch mit

Mit der Komposition „RossRoy“, einer musikalischen Metapher auf die Schulzeit, in der die Persönlichkeit junger Menschen reift und geformt wird, beteiligen sich die Walkertshofener heuer im Juni an den Wertungsspielen im Rahmen des ASM-Bezirksmusikfestes in Gennach.

Der Kinderchor hatte den Kanon „Läutet uns zum Frieden“ und das Segenslied „Sei behütet Tag und Nacht“ vorbereitet. Der Jugendchor trug die Lieder „Es gibt einen See in der Anderwelt“, „Der Wind stammt nicht von nebenan“ und „The last Rose of Summer“ vor. Als Zugabe hatte die Musikkapelle den Titel „Mountain Wind“ vorbereitet, der schon beim Jahreskonzert im Dezember zu hören war.

Die beiden Chöre verabschiedeten die Konzertbesucher mit dem gemeinsamen Wunsch „Behutsam will ich dir begegnen“ in die Nacht und in eine neue Woche. (wkl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren