Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Einbrecher nach Polizeikontrolle am Werk?

16.02.2015

Einbrecher nach Polizeikontrolle am Werk?

 Bei einer Polizeikontrolle in Königsbrunn fielen neun Männer auf. Archivfoto: Alexander Kaya

Verdächtige waren einer Streife aufgefallen  - und durften weiterfahren

  Möglicherweise haben sich in Königsbrunn Einbrecher unmittelbar nach einer Polizeikontrolle ans Werk gemacht – unbeeindruckt davon, dass ihre Personalien notiert worden waren. Ebenso kann die Polizei nur spekulieren, dass sich die Verdächtigen danach weit aus dem Staub machten. Zu finden waren sie jedenfalls nicht mehr. Auffallend ist für die Polizei jedoch eine zeitliche und räumliche Nähe zwischen der Verkehrskontrolle, einem Einbruch in unmittelbarer Nähe und einem weiteren Einbruchsversuch.

Wie jetzt bekannt wurde, handelt es sich um Vorkommnisse vom vergangenen Freitag. Um 16.30 Uhr wurde ein Mercedes Sprinter mit rumänischem Kennzeichen von einer Polizeistreife in Königsbrunn kontrolliert. In ihm saßen neun rumänische Staatsangehörige. Nach der Personenkontrolle, der Durchsuchung des Wagens und Personalienfeststellung wurden die Personen wieder entlassen. Zum Zeitpunkt der Kontrolle gab es keine Hinweise auf eine Straftat. Allerdings war schon einmal eine auf ähnliche Weise auftretende Personengruppe der Polizei in Königsbrunn als Täter ins Netz gegangen und sogar erkennungsdienstlich erfasst worden (wir berichteten).

Jedenfalls wurde inzwischen auch bekannt: Am vergangenen Freitag, in der Zeit von 16.30 bis 20 Uhr wurden gleich zwei Objekte von unbekannten Einbrechern angegangen. In der Roggenstraße wurde in ein Haus eingebrochen, indem die Täter ein Wohnzimmerfenster aufhebelten. Das Haus wurde durchsucht. Im Schlafzimmer wurden Schmuck und Bargeld entwendet. Zudem schraubten sie einen Tresor von der Wand ab und nahmen ihn mit. Der Schaden an Beute und Sachschaden beträgt jeweils rund tausend Euro.

In der Geschwister-Scholl-Straße wurde versucht, in ein Haus einzubrechen. Die Täter machten im Garten einen Bewegungsmelder funktionsunfähig, indem sie die Lampe herausschraubten. Am Badfenster entfernten sie ein montiertes Fliegengitter. Doch es gelang ihnen nicht, das einbruchssichere Fenster aufzuhebeln. 

bittet nun um Hinweise auf verdächtige Wahrnehmungen dazu, unter Telefon 08234/ 9606-0.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren