Besuch

19.06.2019

Eine Reise in die Eiszeit

Die Chormitglieder des Vox Corona aus Königsbrunn genossen die Idylle am Blautopf.
Bild: Peter Henkel

Der Chorausflug führte Vox Corona nach Blaubeuren

Beim Chorausflug steuerte Vox Corona Blaubeuren an, dort begab sich der Chor auf eine Zeitreise in die Eiszeit. Im Urgeschichtlichen Museum führte eine Expertin die Sänger mit interessant und humorvoll dargebotenen Erklärungen und anhand zahlreicher Exponate in die Lebenswelt der Eiszeit ein. Die Besucher konnten die Werkzeuge der Neandertaler und des Homo sapiens bestaunen sowie Fundstücke, die das erste Auftreten der Kunst belegen, zum Beispiel Schmuckstücke, Schnitzereien oder Flöten.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Schließlich bekamen die Mitglieder von Vox Corona die älteste von Menschenhand geschaffene Frauenfigur zu sehen, eine kleine Venus. Die 40000 Jahre alte Statuette sollte versinnbildlichen, wie wichtig das Nähren von Säuglingen sei.

Sie wurde in der nahe gelegenen Höhle „Hohle Fels“ gefunden, die die Besucher anschließend besichtigten.

Am Nachmittag spazierten die Sänger um den Blautopf und genossen die Idylle der bläulich glänzenden Quelle des Flusses Blau mit dem Mühlrad und der alten Schmiede. Anschließend machten die Chormitglieder mit dem Blautopfbähnle eine Panoramafahrt. Sie fuhren durch die Klosteranlage mit dem Badhaus der Mönche, vorbei an Fachwerkhäusern, schauten in malerische Winkel und genossen Ausblicke auf Blau- beuren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren