1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eine Traumwelt im Schlosshofsaal von Mickhausen

Fasching II

03.02.2020

Eine Traumwelt im Schlosshofsaal von Mickhausen

Mit atemberaubenden Tanznummern heizte die Garde der Schlossfunken dem Mickhauser Ballpublikum kräftig ein.
2 Bilder
Mit atemberaubenden Tanznummern heizte die Garde der Schlossfunken dem Mickhauser Ballpublikum kräftig ein.

Ausgelassene Stimmung herrscht beim Ball der Mickhauser Ortsvereine. Und die Schlossfunken aus Kirchheim heizen ordentlich ein.

Eine rauschende Ballnacht erlebten die Narren und Mäschkerla beim gemeinsamen Faschingsball der Mickhauser Ortsvereine im Schlosshofsaal. Gemeinsam hatten der Obst- und Gartenbauverein (OGV), die Alt-Schützen, die Feuerwehr und der Musikverein wieder eine rundum gelungene närrische Veranstaltung auf die Beine gestellt. Erinnerungen an längst vergangene Zeiten wurden wach, als die Staudengemeinde jahrelang eine angesagte Faschingshochburg mit bis zu fünf Bällen pro Saison war. Das Duo Peter & Steff aus Augsburg lockte die Tanzpaare bis zum frühen Morgen auf das Parkett.

Im Laufe des Abends wartete auf die Ballbesucher zudem eine mitreißende Bühnenshow der Kirchheimer Schlossfunken, die – ebenso wie das Musikduo – bereits zum zweiten Mal beim Ball der Vereine in der Staudengemeinde zu Gast waren. Unter dem Motto „Traumwelt“ war der gesamte Hofstaat der Faschingsgesellschaft aus dem Unterallgäu mit Prinzengarde, Elferrat und ihren Tollitäten, Prinzessin Eva I. „von Garde, Musik und Finanzen“ und Prinz Alexander I. „von Fußball, Party und Studieren“, zum Ball der Vereine nach Mickhausen gekommen.

Nach jeder Tanznummer hallte der Schlachtruf durch den Schlosshofsaal

Präsident und Hofmarschall Dominik Gaßner führte humorvoll und wortgewandt durch das Bühnenprogramm und nahm das Ballpublikum mit in die Welt der Träume. Verteilt auf den ganzen Abend zündeten die Kirchheimer in den Tanzpausen eine Stimmungsrakete nach der anderen. Mit Prinzenwalzer, Gardemarsch und Showtanz heizten die Gäste aus dem Fuggermarkt den Ballbesuchern mit atemberaubenden Shownummern kräftig ein. Nach jeder Tanznummer hallte der Schlachtruf „Kirchheim Helau! D’Schlossfunka sind dau!“ durch den voll besetzten Schlosshofsaal.

Tosenden Applaus gab es für die witzige Persiflage des Elferrates auf Bully Herbigs Wild-West-Parodie „Der Schuh des Manitu“. In den Reihen der Elfer hatte der Mickhauser Dominik Kotnig erneut ein bejubeltes Heimspiel. Über Orden und Küsschen von Prinz Alexander und Prinzessin Eva durften sich Katharina Biechele (Musikverein), Phillip Müller (Feuerwehr), Andrea Kotnig (OGV) und Bürgermeister Hans Biechele freuen. Und während die Ballnacht am frühen Morgen langsam ausklang, dachten die Vereinsvorsitzenden, die den Faschingsball wieder mustergültig organisiert hatten – Norbert Demmel (OGV), Christian Schmid (Alt-Schützen), Andreas Zimmermann (Feuerwehr) und Georg Reiter (Musikverein) – bereits über eine Neuauflage des Faschingsvergnügens im Jahr 2021 nach.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren