Newsticker
Impfstoff von AstraZeneca wirkt Berichten zufolge bei Senioren kaum
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Eule-Orgel erklingt beim Schwabmünchner Sommerkonzert

Schwabmünchen

18.08.2020

Eule-Orgel erklingt beim Schwabmünchner Sommerkonzert

Stefan Wagner brillierte mit einem Konzert an „seiner“ großen Eule-Orgel in Schwabmünchen.
Bild: Hieronymus Schneider

Bei der zweiten Veranstaltung in der Schwabmünchner Michaelskirche brilliert Stefan Wagner an der Orgel.

Beim zweiten Teil der Schwabmünchner Sommerkonzerte ließ Kirchenmusiker Stefan Wagner selbst die große Eule-Orgel in der Michaelskirche erklingen. Schon die Eröffnung mit dem Stück „Tambourin“ von Francois Joseph Gossec begeisterte die Zuschauer.

Zwar waren die Kirchenbänke eher spärlich besetzt und wegen der geltenden Abstandsregeln eingeschränkt. Die Anwesenden genossen aber das stimmungsvolle Konzert. Klassische Kirchenmusik des Barocks präsentierte Wagner in drei Stücken von Johann Sebastian Bach. Aus dessen Schaffenszeit als Kantor in Leipzig erklangen die Werke „Schafe können sicher weiden“, die „Dorische Toccata“ und „Wenn wir in höchsten Nöten sein“. Letzteres passe gut zu unserer derzeitigen Stimmung in der Corona-Pandemie, merkte Wagner an.

Kirchenmusiker spielt seit fast 20 Jahren in Schwabmünchen

Der Organist ist seit 2001 als Kirchenmusiker in Schwabmünchen tätig und organisiert die Sommerkonzerte. Er studierte Kirchenmusik, Orgel und elementare Musikpädagogik an der Musikhochschule Augsburg. Seit 2006 arbeitet er zusätzlich als Dekanatskantor. Vor fünf Jahren wurde er mit dem Kulturpreis der Stadt Schwabmünchen ausgezeichnet. Beim zweiten Teil der Veranstaltungsreihe saß er selbst an der Eule-Orgel.

Auf spanische Barockklänge folgten das „Allegretto“ des Engländers William Wolstenholme und das getragene „Offertoire“ des Franzosen Thèodore Dubois. Mit dem Stück „Will o’ the Wisp“ von Gordon Balch-Nevin, das klanglich an einen wimmelnden Bienenschwarm erinnerte, setzte Wagner eine amerikanische Komponente oben drauf.

Letztes Konzert der Veranstaltungsreihe findet statt

Die Brücke von traditionellen Kirchenmusikstilen zur Popmusik schlug Wagner mit dem „Good Evenin’“ des 1963 in Karlsruhe geborenen Michael Schütz. Dieser ist seit 2010 Kantor an der Trinitatiskirche in Berlin und lehrt Popmusik an der Universität der Künste Berlin. Wagners Orgelkonzert endete mit dem „Heroischen Stück“ von César Franck. Eine heitere Zugabe entließ die Kirchenbesucher beschwingt aus der Michaelskirche, die derzeit aufwendig renoviert wird.

Der letzte Teil der Schwabmünchner Sommerkonzerte findet am Samstag, 19. September, statt. Der Stuttgarter Domorganist Johannes Mayr improvisiert ab 19.30 Uhr an der Orgel zu Themen aus dem Publikum und über das renovierte Bild im Altarraum.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren