16.05.2011

Fabelhafte Abenteuer

Andreas Nohl

Mark Twain bei „Literatur (er)leben“

Bobingen Wer kennt sie nicht, die Abenteuer von Tom Sawyer und seinem Kumpel Huckleberry Finn, die der amerikanische Autor Mark Twain so fabelhaft beschrieben hat? Im Rahmen der Bobinger Reihe „Literatur (er)leben“ wird der Augsburger Andreas Nohl nun diesen bedeutenden Vertreter amerikanischer Literatur, der brillant literarischen Humor mit Sozialkritik zu paaren verstand, vorstellen – und zwar am Donnerstag, 19. Mai, um 19.30 Uhr in der Mittleren Mühle.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Als Übersetzer bekannt

Der Essayist und Herausgeber ist den Freunden der Reihe bereits von einigen interessanten Abenden bekannt. Nohl, der sich als Übersetzer amerikanischer Autoren einen Namen gemacht hat, pflegt zu Mark Twain eine sehr besondere Beziehung: Er erhielt im Vorjahr auf der Leipziger Buchmesse einen Preis für seine Neuübersetzung von „Huckleberry Finns Abenteuer“. Wie vielfältig und witzig Mark Twain als Schriftsteller war, zeigen auch sein köstlicher autobiografischer Bericht über einen „Bummel durch Europa“ und sein grimmiger Exkurs über die deutsche Sprache. (inge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren