Newsticker
RKI: 19.185 Corona-Neuinfektionen und 67 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Faires Duo: Kaffee und Schokolade

Handel

21.11.2019

Faires Duo: Kaffee und Schokolade

Weltladen stellt neue Produkte mit Bezug zur Stadt vor

Seit mehr als 22 Jahren hat das Mitarbeiterteam des Schwabmünchner Weltladens die Idee des partnerschaftlichen Handels konsequent verfolgt und sie sich als Maxime für ihr ehrenamtliches Engagement gesetzt. Dabei haben sich die Verantwortlichen immer wieder Neues einfallen lassen. So war die „Singold-Bohne“ der erste Fairkaffee, dessen Name einen regionalen Bezug hatte. Dieser folgte der Drei-Länderkaffee „Fair genießen im Begegnungsland Lech-Wertach“. Dazu gab es auch eine faire Schokolade mit gleichem Titel. Mit dieser Schokolade wurde gleichzeitig mit „Paul“ ein Projekt des Rotary-Clubs unterstützt.

Nun folgt ein faires Duo für die Stadt: Mit der „Schwabmünchner Stadtschokolade“ und dem „Schwabmünchner Stadtkaffee“ bringt das Weltladenteam zwei Produkte, die bereits seit Jahrzehnten für den fairen Handel stehen, mit unserer Heimat in Verbindung. „Mit der Genossenschaft Weltpartner in Ravensburg haben wir einen Pionier des fairen Handels mit Weltläden gewinnen können, mit uns zusammen einen Schwabmünchen-Kaffee rösten und abfüllen zu lassen“, erklärt Weltladen-Vorstand Gebhard Dischler den Hintergrund des neuen Angebots.

Die Stadtschokolade kommt vom Schokoladenhandwerker Josef Zotter aus Riegersburg in der Steiermark. Das Besondere: Zotter macht vom Kakao-Bohnen-Einkauf bis zur Verpackung alles selbst. Er stellt die Rohmasse ebenso selbst her, wie er die Rezepte in der eigenen „Schokoladenküche“ kreiert. Alle Zutaten sind bio und fair gehandelt. Die Milch kommt zum fairen Preis von Bauern aus der Umgebung von Riegersburg, denn auch dort wird auf kurze Wege geachtet.

aus Stadtkaffee und Stadtschokolade wird der Öffentlichkeit am Freitag, 22. November, ab 10 Uhr im Weltladen Schwabmünchen vorgestellt.

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren