1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Feuerwehrübung geht über 24 Stunden

Königsbrunn

22.09.2012

Feuerwehrübung geht über 24 Stunden

FFW-24h_uebung_2012_2.jpg
2 Bilder
Auch ein angenommener Unfall mit einem Container war unter den Aufgaben, mit denen sich die Jungfeuerwehrleute bei ihrer 24-Stunden-Übung außeinandersetzen mussten
Bild: Feuerwehr Königsbrunn

Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr erlebt die vielfältigen Aufgaben und Abläufe wie bei einer Wache der Berufsfeuerwehr

Speziell für junge Mitglieder im Alter von 14 bis etwa 20 Jahren bot die Freiwillige Feuerwehr jetzt zum zweiten Mal eine 24-Stunden-Übung an. Dadurch sollten die 48 Teilnehmer den Alltag und die vielfältigen Einsätze einer fiktiven Wache einer Berufsfeuerwehr kennenlernen. Los ging es um 9 Uhr, als alle Teilnehmer angetreten und auf die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Königsbrunn verteilt waren. Zum Auftakt folgte ein Unterricht in Kleingruppen an verschiedenen Stationen.

Doch plötzlich ertönte der Alarmgong, und einige der jungen Feuerwehrleute mussten – begleitet von Fahrern und Gruppenführern – zum ersten „Einsatz“ des Tages ausrücken. Der hieß „Tierrettung – Katze auf Baum“. Mit der Drehleiter wurde ein nicht sehr „bissiges“ Stofftier aus einem Baum gerettet.

Kurz darauf traf per Telefon wieder ein Alarm im Feuerwehrgerätehaus ein. Diesmal war der Kommandant Rainer Schmid am anderen Ende der Leitung. Er hatte zusammen mit einigen Gruppenführern für den Tag insgesamt 16 unterschiedliche Einsatzszenarien ausgearbeitet und aufgebaut. Jetzt war ein angenommener Zimmerbrand – mit Menschenrettung aus einem völlig verrauchten Raum – in einem alten Gebäude in der St.-Ulrich-Straße zu bewältigen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Im Verlauf des Tages gab es noch die verschiedensten Übungseinsätze: eine Ölspur beseitigen, mehrere Kleinalarme, einen brennenden Holzhaufen löschen, eine Personensuche in der Königsbrunner Heide sowie einen Alarm, der von einer Brandmeldeanlage einging.

Ihr Abendessen durften die Teilnehmer selbst zubereiten. Nach vielen Spielen und Aktivitäten auf der Feuerwache zwischen den Einsätzen konnten die angehenden Feuerwehrler dann eine ruhige Nacht in ihrem im Schulungsraum eingerichteten Matratzenlager verbringen. Am nächsten Morgen zogen alle Teilnehmern ein durchwegs positives Resümee über die vergangenen 24 Stunden. Viele äußerten dabei den Wunsch, solch eine Übung bald zu wiederholen.

Die Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn zählt derzeit über 30 Jugendliche in Alter von 14 bis 18 Jahren in der Jugendfeuerwehr. Immer zum Jahresanfang werden dafür wieder interessierte Mädchen und Buben ab 14 Jahren gesucht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren