Newsticker

München überschreitet Corona-Grenzwert
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Fliegende Intensivstation landet am Krankenhaus

03.07.2010

Fliegende Intensivstation landet am Krankenhaus

Ein Intensivtransporthubschrauber aus München-Großhadern landete an der Wertachklinik in Bobingen. Foto: Christoph Bruder
Bild: Christoph Bruder

Bobingen Einen besonderen Einsatz wählte die Wertachklinik in Bobingen um einer kranken Patientin schnell zu helfen. Sie bestellte eine fliegende Intensivstation, um die Frau in eine Spezialklinik zu bringen.

Speziell für schwere Menschen gerüstet

Laut Oberarzt Dr. Gerhard von Dreden von der inneren Abteilung an der Wertachklinik war die Frau am Mittwoch ins Krankenhaus nach Bobingen eingeliefert worden. Dort wurde eine schwere Form von Rhythmusstörungen am Herzen festgestellt. Sie wurde mit Medikamenten behandelt. "Wir haben die Lage der Patientin stabilisiert", berichtet von Dreden. Allerdings erfordere die besondere Art ihrer Herzerkrankung eine spezielle Behandlung. Dazu wurde sie am Donnerstagnachmittag in eine Spezialklinik nach Neustadt an der Saale gebracht. Die Verlegung er Frau übernahm ein Intensivtransporthubschrauber aus München-Großhadern. Die Maschine vom Typ Bell 412 HP ist speziell für schwer kranke Patienten ausgerüstet.

Der Hubschrauberlandeplatz am Krankenhaus in Bobingen wurde damit nach längerer Pause wieder genutzt. Denn Rettungsflieger steuern in der Regel direkt das Klinikum in Augsburg an.

Notfallpatienten aus dem näheren Umkreis kommen hingegen meist mit einem Notarztwagen in die Wertachklinik. (pit)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren