1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Foto-Ausstellung: Eine Liebeserklärung aus der Luft

Bobingen

03.12.2019

Foto-Ausstellung: Eine Liebeserklärung aus der Luft

Die Besucher der Ausstellungseröffnung studierten die Tafeln intensiv und suchten sich Spots, die sie besonders interessierten.
Bild: Ingeborg Anderson

In einer neuen Ausstellung im Bobinger Rathaus zeigt Karl Rosengarten Luftbilder aus Bobingen.

Mit einem Perspektivwechsel schließt der Veranstaltungsreigen zum Jubiläumsjahr der Stadterhebung: Der Hobbyfotograf Karl Rosengart zeigt im Rahmen der Reihe „Kunst im Rathaus“ die Jubilarin von oben. „LuftbilderBobingen und seine Stadtteile aus der Vogelperspektive“ lautet der offizielle Titel der Ausstellung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Betrachter sieht die urbanen Bereiche und die ländlichen Stadtteile, malerisch eingebettet in Felder und Wälder. Burgwalden etwa mit seinen Weihern aus der Zeit vor dem Golfplatz und nach seiner Entstehung. In der Kernstadt dokumentieren Baukräne und sich im Laufe der Zeit ausbreitende Bebauung das Wachstum. Aber auch den zentrumsnahen grünen Bereich - die Point und den Singoldpark.

Fundus von 800 Fotos

Aus einem Fundus von 800 Fotos wurden von den Mitarbeitern des Kulturamtes und Grafikerin Tanja Leodolter 90 ausgewählt und auf 37 Tafeln präsentiert. Historischen Aufnahmen aus dem Bestand des Stadtarchivs werden neuere gegenüber gestellt. Diese Gegenüberstellung verdeutlicht, wie sich die Singoldstadt und ihre Umgebung im Laufe der Jahre gewandelt hat. Es fällt auf, wie viel Grün es gibt und Bürgermeister Bernd Müller sagte mit sichtlichem Stolz: „Man sieht, dass sich die Stadt prächtig entwickelt hat und wächst. In den letzten Jahren sind allein 510 neue Wohneinheiten entstanden. Und man sieht, dass Bobingen eine schöne Stadt ist.“ Die Aufnahmen von Karl Rosengart bezeichnet er treffend als Liebeserklärung aus der Luft.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass er damit die Intention des Fotografen genau getroffen hatte, bestätigte sich, als Karl Rosengart den etwa 50 Vernissagebesuchern erzählte, wie seine Luftbild-Leidenschaft begann: Wohl eher zufällig kam er in Kontakt mit der „Sportfluggruppe Lechfeld“, ließ sich überreden, in einem der kleinen Flugzeuge mitzufliegen.

Fasziniert vom Fliegen

Was er sah, faszinierte ihn und beim ersten Flug über seine Heimatstadt Bobingen hatte er den dringenden Impuls „Ich möchte die Entwicklung der Stadt verfolgen und dokumentieren“, erinnert er sich. Und das tat er in der Folge konsequent. Zuletzt mit einer leichten Piper-Maschine. „Vom Sitz hinter dem Piloten aus. Bei dieser Maschine kann man das Fenster oder die Tür öffnen, sich hinaus lehnen um besser fotografieren zu können“, beschreibt Rosengart die Vorzüge dieses Flugzeuges. Er selbst fliegt nicht, konzentriert sich auf die Fotos, aber er hat ein bewährtes Team aus fünf Piloten, die inzwischen mit seinen Wünschen gut vertraut sind.

Es sind Rainer Dieterle, Ludwig Hofmann, Klaus Kropf, Erich Peter und Elmar Wagner. Aber bevor es in die Luft“ geht, gilt es einige Faktoren zu beachten. Etwa den Sonnenstand und ob die Luft klar genug ist. „Frühjahr und Herbst sind besonders gut geeignet, weil da das Laub nicht so dicht ist“, berichtet Rosengart von seinen Erfahrungen.

Öffnungszeiten Die sehenswerte Ausstellung im ersten und zweiten Stock des Rathauses ist noch bis April 2020 zu sehen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren