Newsticker

US-Forscher: Weltweit eine Million Corona-Tote seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Frankreich regt zum Feiern an

16.07.2010

Frankreich regt zum Feiern an

Der Ohrwum "Dominique, Dominique", den diese Gruppe bei der Talentshow präsentierte, kam beim Frankreich-Fest am Gymnasium Königsbrunn gut an. Fotos: Andrea Collisi
5 Bilder
Der Ohrwum "Dominique, Dominique", den diese Gruppe bei der Talentshow präsentierte, kam beim Frankreich-Fest am Gymnasium Königsbrunn gut an. Fotos: Andrea Collisi

Königsbrunn Eine große französische Flagge wehte am städtischen Fahnenmast vor dem Gymnasium, die Räume in der Schule waren ins Blau-Weiß-Rot der Tricolore getaucht - erstmals fand am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, im Gymnasium eine "fête francaise" statt. Die Idee entstand aus der Begeisterung der Klasse 7 f für die französische Sprache.

Das Jahr über hatten sie zusätzlich zum Stoff französische Chansons und kleinere Theaterstücke unter Leitung ihrer Französischlehrerin Margarete Schwegler-Nebel einstudiert. Zunächst hatte sich nur die Fachschaft Französisch, später aber die ganze Schule anstecken lassen. Auch der Elternbeirat sprang auf den Zug Richtung Paris auf.

Bühne zeigt Motive aus Paris

Unter Leitung von Kunstlehrer Torsten Braunbarth hatten Schüler den Bühnenhintergrund mit bekannten Motiven der französischen Hauptstadt - wie dem Eiffelturm oder der berühmten Glaspyramide vor dem Louvre - gestaltet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer schon einmal am 14. Juli in Paris oder in Frankreich war, der weiß, welch große Bedeutung dieser Tag für unsere Nachbarn hat (siehe Infokasten). Direktor Werner Liessel erinnerte bei seiner Begrüßung an die historische Bedeutung des Datums und dass die französischen Demokratiebegriffe auch auf die Schule und das, was Schule bewirken wolle, zuträfen. Der Abend solle jedoch vor allem die Leichtigkeit und Lebensfreude vermitteln, die man gemeinhin mit der französischen Sprache verbinde.

Das gelang auf Anhieb. Sie boten neben Spezialitäten aus der französischen Küche auch die Band Cartouche aus Augsburg. Die fünf sympathischen Musiker spielten eine Stunde lang bekannte französische Melodien und Balladen und begeisterten damit die Zuhörer.

Begonnen hatte der Abend jedoch mit der "Star-Académie" der Klasse 7 f. Hier wurde der "nouvelle star" gesucht, auch ein paar Überraschungsgäste traten auf. Sogar Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy (glänzend dargestellt von Daniel Burger) erschien mit seiner Frau Carla Bruni zu einer Ordensverleihung. Da wurde auch gleich die Nationalhymne eingespielt, das Publikum machte den Spaß mit und erhob sich von den Plätzen.

Moderator Markus Merk führte im fließenden Französisch so locker durchs Programm, als würde er das täglich machen. Er konnte fröhliche und choreografisch eindrucksvolle Gesangsgruppen auf die Bühne bitten, die gängige französische Popsongs aber auch poetische Chansons vortrugen. Die dreiköpfige Jury hatte es nicht leicht, ihre Punkte zu vergeben. "Alle 26 Schüler der Klasse haben mitgemacht, keiner hat sich ausgenommen" betonte Schwegler-Nebel später.

Auch Ingrid Oriold und Margarete Ostermann, beide Frankreichfans und seit Jahren Stammgäste im Französischkurs der vhs, waren sehr angetan: "Ein sehr gelungener Abend, eine wunderbare Idee - hoffentlich findet es nächstes Jahr wieder statt!" Und dieses Lob kam sogar noch, ehe der Abend mit einem fulminanten Feuerwerk, das die Augusta-Bank spendiert hatte, ganz stilecht zu Ende ging.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren