Bobingen

08.03.2018

Frauen mit Ausdruckskraft

Kunst%20im%20Rathaus%20-%20Fiebiger%20021.jpg
2 Bilder
Jeweils mehrere Portraits zeigen ausdrucksstarke  Frauen „ungeschminkt“.
Bild: Anja Fischer

Eine Ausstellung der Fotografin und Make-up-Artistin Annabell Fiebiger zeigt Frauen im Bobinger Rathaus: „Ungeschminkt – Mensch.Frau.Echt“

Die Bilder, die derzeit an den Wänden im Rathaus Bobingen hängen, laden ein, sich Zeit zu nehmen und einfach einmal näher hinzusehen. Vielleicht auch, sich zu fragen, welcher Gedanke hinter der Mimik auf dem Bild steckt. Denn das Ausstellungsprojekt der Fotografin und Make-up-Artistin Annabell Fiebiger zeigt Frauen unter dem Titel „Ungeschminkt - Mensch.Frau.Echt“.

Jeweils fünf Mal wurden die teilnehmenden Frauen portraitiert, zeigen dabei unterschiedliche Mimiken, gestikulieren manchmal, beschränken sich auf anderen Aufnahmen darauf, nur das Gesicht zu zeigen. Und öffnen bei diesen intensiven Blicken einen Teil ihres „Ichs“.

Nicht gestellt und nicht geschminkt

Annabell Fiebiger beschreibt das so: „Die Bilder sind echt menschlich, echt lieb und echt ermutigend. Es sind rein situative Aufnahmen, die nicht gestellt sind. Mutige Bilder von mutigen Frauen.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Idee zu diesem Kunstprojekt kam Fiebiger aus „einer Erwartungshaltung heraus. Ich wollte nicht mehr nur die Erwartungen anderer bestätigen, sondern mich als Frau auch ausleben und zu mir selber stehen können.“ So setzte sie sich mit dem Thema auseinander und fand in der ehemaligen Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Mathilde Weirather, sofort eine Gleichgesinnte, die das Projekt auch finanziell unterstützte. Weirather, die bei der Vernissage in Bobingen auch die Laudatio hielt, zeigte sich begeistert von den entstandenen Fotografien, der Auseinandersetzung mit „Frau“. Kunst setze sich seit jeher mit politischen oder gesellschaftlichen Themen auseinander, sagt sie, und Annabell Fiebiger sei es gelungen, ein sehr zeitgenössisches Thema symbolisch im Bild darzustellen.“ Das mache Frauen Mut zur eigenen Person.

Ausstellung zum Frauentag

Bürgermeister Bernd Müller freute sich darüber und über die Chance, die Ausstellung anlässlich des Bobinger Frauentags im Rathaus zeigen zu können. „Wir haben es ausschließlich mit Gesichtern in schwarz-weiß zu tun, die gerade deshalb die vielen Facetten der Portraitierten zeigen“, meinte er. Die Bilder zeigten durch die ausdrucksstarke Mimik nicht nur Antworten, sondern verwiesen auch auf Fragen. „Die Arbeit von Annabell Fiebiger passt sehr gut in den Kontext zu unserem Frauentag, den wir seit Jahren sehr erfolgreich veranstalten“, so Müller.

Kein Wunder, dass die Ausstellung ein großer Erfolg zu werden scheint. Zuletzt wurde sie in Meitingen gezeigt, danach gehen die Bilder nach Aichach. Die Künstlerin selbst ist von diesem Erfolg überrascht. „Damit hätte ich nicht gerechnet“, gibt sie zu. „Aber ich bin gespannt, wie das jetzt weitergeht. Da habe ich keine Erwartungen.“

Später kommen Kinder und Männer

Derzeit arbeitet Annabell Fiebiger an einer Weiterführung des Projektes, welches am Ende als Trilogie daherkommen soll. „Im zweiten Teil portraitiere ich Kinder, sie wird den Titel „Wunderbunt“ tragen“, verrät sie. Danach kämen die Männer an die Reihe. „Wir sitzen ja alle in einem Boot und sollten zusammen halten, deshalb soll sich niemand ausgegrenzt fühlen“, meint Fiebiger. Sie freue sich auf die Arbeit mit den Kindern und den Männern und auf die unterschiedlichen Facetten, die sie dort erwarte.

Mit der musikalischen Umrahmung von Alexandrina Simeon (Gesang) und Josef Holzhauser (Gitarre) jedenfalls, konnten die Vernissagebesucher erst einmal die Frauenportraits auf sich wirken lassen: Mensch. Frau. Echt.

Die Ausstellung ist bis zum 15. Juni im Bobinger Rathaus zu sehen. Öffnungszeiten montags mit freitags 7.30 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags 14 bis 17 Uhr.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0153(1).tif
Königsbrunn

Plus Abriss der Königstherme: Was nach der Kuppel kommt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen