Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Fuggerstraße: Tiefgarage in Schwabmünchen wegen Bauarbeiten gesperrt

Schwabmünchen

01.06.2020

Fuggerstraße: Tiefgarage in Schwabmünchen wegen Bauarbeiten gesperrt

Der erste Abschnitt der Fuggerstraße in Schwabmünchen ist bald fertig saniert. Kommende Woche beginnen die Asphaltierungsarbeiten.
Bild: Christian Kruppe

Plus Die Sanierungsarbeiten in der Fuggerstraße in Schwabmünchen gehen voran. Doch ab kommender Woche müssen Anwohner mit Einschränkungen rechnen.

Die Sanierungsarbeiten in der Fuggerstraße in Schwabmünchen sind in vollem Gange. Der erste Bauabschnitt – also der Teil von der Einfahrt zum Parkplatz „Neue Mitte“ bis zur Kreuzung Burgstraße – ist schon bald wieder befahrbar. Damit ist dann auch die Raiffeisenstraße wieder frei für den Verkehr.

Doch bis es so weit ist, müssen die Anwohner noch einmal Einschränkungen in Kauf nehmen. Denn es sind einige Sperrungen notwendig. Schon seit Anfang März wird in diesem Bereich der Fuggerstraße gebaut. Nachdem der alte Straßenbelag entfernt, die noch notwendigen Arbeiten im Untergrund abgeschlossen wurden und die Pflasterarbeiten begonnen haben, folgt nun die Asphaltdecke.

Parkplatz und Tiefgarage ab kommender Woche dicht

Am Dienstag beginnen die vorbereitenden Arbeiten im Bereich der Einfahrt zum Parkplatz und der Tiefgarage „Neue Mitte“. Von da an sind diese die komplette Woche gesperrt. Am Donnerstag und Freitag wird dann die Straße asphaltiert. Läuft alles nach Plan, sollten Parkplatz und Tiefgarage am Samstag wieder frei sein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dass die Sperrung der Straße, gerade im Bereich der Parkplatzzufahrt, so lange dauert, hat technische Gründe. Denn am Dienstag muss erst einmal der Straßenbelag im Einfahrtsbereich entfernt werden. Dann kommen die ersten Pflasterarbeiten. Da der dafür notwendige Mörtel aushärten muss, darf das Pflaster nicht befahren werden. Mittwochs soll dann das Pflaster fertiggestellt und verfugt werden – und muss dann wieder aushärten.

Ein Teil des zweiten Abschnitts wird ebenfalls asphaltiert

Zeitgleich wird in diesem Bereich der Untergrund für die Straße vorbereitet, sodass ab Donnerstag asphaltiert werden kann. Auch der Asphalt muss dann erst einmal auskühlen. Am Freitag folgt eine Bindeschicht, die ebenfalls Abkühlzeit benötigt. Danach ist die Straße – zumindest fast – fertig. Die abschließende Deckschicht wird in einem Zug zum Ende der kompletten Baumaßnahme aufgetragen.

Zwar hat der erste Bauabschnitt länger gedauert als angedacht, doch der zweite Abschnitt hat bereits begonnen. Das dürfte die Verzögerung wieder ausgleichen. Vor allem die Anlieger im südlichen Teil des zweiten Abschnittes wird das freuen, denn ein Teil dessen wird kommende Woche schon mit asphaltiert. Direkt nach Abschluss des ersten Bauabschnitts wird mit den Arbeiten des dritten Abschnitts begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren