Konzert

28.11.2018

Gedanken zum Glauben

Chor und Band Horizonte berührten die Besucher in der voll besetzten Bobinger Stadtpfarrkirche St. Felizitas mit modernen, deutschsprachigen geistlichen Liedern und Gospels.
Bild: Sybille Heidemeyer

Großes Publikum für Chor und Band Horizonte in Bobingen

„Here we are to praise the Lord“ – Wir sind hier, um den Herrn zu loben: Mit diesem Eröffnungslied verkündeten Chor und Band Horizonte die zentrale Botschaft ihres Herbstkonzerts in der voll besetzten Bobinger Stadtpfarrkirche St. Felizitas.

In diesem Jahr stellten Horizonte ihr Programm unter die Leitworte „getragen, geborgen, gestärkt, gesandt“. Gedanken zum Glauben und Gebete, von einzelnen Sängerinnen und Sängern vorgetragen, leiteten zu den Liedern über.

Die meisten Stücke wie „In deinen Händen steht die Zeit“, „Auf Schwingen getragen“ und „Wasser des Lebens“ waren eher ruhigerer Natur. Das Publikum lauschte den eingängigen, schönen Melodien und tauchte in die hoffnungsvollen Texte der modernen geistlichen Lieder ein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Lieder unter dem Stichwort „gestärkt“ waren deutlich flotter und rhythmischer und versprühten eine Fröhlichkeit und Zuversicht, was sich auch in den Gesichtern der Sängerinnen und Sängern widerspiegelte. Dazu gehörten „Come and go“, „Deep in my soul“ und „Gott belebe mich neu“.

Seit fast drei Jahrzehnten erfreuen und berühren die rund 30 Sängerinnen, Sänger und Instrumentalisten als Chor und Band Horizonte die Menschen in Gottesdiensten und in Konzerten in Bobingen und Umgebung.

Damals fanden sich in Bobingen einige junge Menschen zusammen, die gemeinsam Musik im Gottesdienst machen wollten. Am 22. Oktober 1989 waren sie als Instrumental- und Gesangsensemble zum ersten Mal in einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Felizitas zu hören.

Zu ihrem Repertoire gehören Neues Geistliches Lied, Spirituals und viele eigene Arrangements und Kompositionen des Chorleiters Matthias Ferber.

Der Chor überzeugte nicht nur stimmlich, klanglich und mit bester Artikulation. Die Sängerinnen und Sänger erreichten die Herzen ihres Publikums vor allem auch mit ehrlicher Ausdrucksstärke und Glaubwürdigkeit.

Die Band aus Michael Treupel und Andrea Steiner (Gitarre), Thomas Heubeck (E-Bass) und bei ausgewählten Stücken Andrea Schmid (Alt-Blockflöte), Sandra Zwicknagel (Querflöte) und Matthias Ferber am E-Piano begleitete den Chor und sorgte für besondere musikalische Akzente.

Gerne hätte man nach jedem Lied seiner Begeisterung durch Klatschen Ausdruck verliehen, doch war der Applaus am Ende des Kirchenkonzerts umso heftiger und lang anhaltender. Mit dem Lied „Here we are“ als Zugabe, mit dem der Chor das Konzert begann, schloss sich der Kreis.

Am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, um 10.30 Uhr gestalten Chor und Band Horizonte den Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Felizitas.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren