Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Gemeinderat: Aus für die Bürgerhalle beim Bahnhof

Gemeinderat
11.05.2016

Aus für die Bürgerhalle beim Bahnhof

Aus den Plänen wird nun nichts: Die Klosterlechfelder Bürgerhalle darf hier nicht gebaut werden. Das Bahnhofsgebäude wird aber für die Faschingsgesellschaft Lecharia und den Steinheberverein Lechfeld umgebaut.
Foto: Hieronymus Schneider

Keine Baugenehmigung wegen Lärmschutz der Anlieger. Bahnhofsgebäude wird dennoch für zwei Vereine umgebaut

Alle Planungen, Diskussionen und Planungsänderungen für den Bau einer Bürgerhalle auf dem Bahnhofsgelände sind nun umsonst. Bürgermeister Rudolf Schneider informierte in der Gemeinderatssitzung am Montagabend über ein Schreiben der Unteren Bauaufsichtsbehörde beim Landratsamt, wonach eine Baugenehmigung nicht möglich sei. Begründet wird das damit, dass der Lärmschutz der Anwohner nicht gewährleistet sei. Schneider erläuterte nochmals die Entwicklung des Projekts „Bürgerhalle“, das schon sein Vorgänger Peter Schweiger auf den Wege gebracht hatte. Nachdem die Gemeinde den Bahnhof mit Grund von der Bahn hatte erwerben können, fasst der Rat mehrheitlich den Beschluss, die Bürgerhalle dort zu bauen. Zwar wollten alle Gemeinderäte eine Bürgerhalle, aber nicht alle waren für diesen Standort.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.

12.05.2016

Einfach lächerlich, was hier abläuft. Hier wurde sinnlos viele Steuergelder in den Sand gesetzt. Leider wurden die Einwände der Fw/G.f.K. -Fraktion als lächerlich abgetan! Schon längst hätte ein Schlussstrich unter eine Bürgerhalle im Wohngebiet gezogen werden müssen. Es hätte Klosterlechfeld viel Geld, besonders aber viel Hohn und Spott der Umliegenden Bürger erspart!

Permalink