Newsticker
RKI-Chef Wieler plädiert für Corona-Maßnahmen an Schulen bis zum Frühjahr 2022
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gemeinderat: Das neue Baugebiet kann kommen

Gemeinderat
31.10.2019

Das neue Baugebiet kann kommen

Was die Träger öffentlicher Belange zur „Hurlacher Straße Ost“ sagen

Der Bebauungsplan Nummer 34 „Östlich der Hurlacher Straße“ ist der derzeit unproblematischste im Gemeindegebiet. Diplom-Ingenieur Gerd Sahlender vom Planungsbüro Arnold Consult trug die aufgrund der öffentlichen Auslegung eingegangen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange zur Abwägung im Gemeinderat vor. „Es wurden keine Belange angemeldet, welche den Bebauungsplan infrage stellen würden“, stellte er gleich zum Beginn seiner Ausführungen fest. Das Amt für Landwirtschaft und Forsten und das Amt für ländliche Entwicklung wiesen auf den Verlust hochwertiger landwirtschaftlicher Flächen hin. Dazu erklärt die Gemeinde, dass die vorgesehene Fläche von 2,7 Hektar im Flächennutzungsplan bereits als potenzielle Wohnbaufläche dargestellt ist. Trotz Nachverdichtung von innerörtlichen Baulücken könne aber der Bedarf an Einzel- und Doppelhäusern nur bedingt erfüllt werden. Deshalb hält die Gemeinde an der Ausweisung des Wohngebietes fest. Die Anlage eines Feldweges und eines Anwandweges zu den östlich gelegenen Feldern wurde vom Bayerischen Bauernverband ausdrücklich begrüßt. Im Abwägungsbeschluss wurde festgestellt, dass die übrigen redaktionellen Klarstellungen und Konkretisierungen die Grundzüge der Planung nicht berühren und somit kein erneutes Beteiligungsverfahren erforderlich ist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.