Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gericht: Polizisten beleidigt und Eier geworfen: 1200 Euro Geldstrafe

Gericht
01.09.2021

Polizisten beleidigt und Eier geworfen: 1200 Euro Geldstrafe

Vor dem Augsburger Amtsgericht musste sich ein Mann wegen Beleidigung verantworten.
Foto: Jakob Stadler (Symbolbild)

Plus Ein junger Mann steht in Augsburg vor Gericht, weil er nach einer Taschenkontrolle in einem Supermarkt ausgerastet ist.

1200 Euro Geldstrafe - so lautet das Urteil gegen einen 28-jährigen Angeklagten, der mehrere Angestellte und zwei Polizisten in einem Supermarkt im südlichen Landkreis massiv beleidigt hatte. Überflüssigerweise, denn der Mann sollte sich nur in die Tasche schauen lassen, er hatte aber nichts Unbezahltes eingesteckt. Stattdessen wurde er ausfallend.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.