Newsticker
Kabinett Merkel entlassen - neuer Bundestag zu erster Sitzung zusammengekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Graben: Behörden sind gegen Parksünder in Graben machtlos

Graben
25.01.2021

Behörden sind gegen Parksünder in Graben machtlos

Ungeachtet der Halteverbotsregelung nutzen insbesondere ausländische LKW-Fahrer das Gräbinger Gewerbegebiet für ihre vorgeschriebenen Ruhezeiten.
Foto: Uwe Bolten

Plus Die Gemeinde Graben beschwert sich über Benehmen von Fernfahrern im Gewerbegebiet. Doch die Auskunft der Polizei ist ernüchternd.

Abfall, Fäkalien und acht umgefahrene Verkehrsschilder: Das ist laut Bürgermeister Andreas Scharf die Bilanz nach den Weihnachtsferien im Gewerbegebiet an der A30. Die Parksituation durch Lastwagen, die das Gebiet zur Ruhezeit nutzten, habe kritische Ausmaße angenommen, so Scharf. Dabei handle es sich nicht um Frachtverkehr für ansässige Unternehmen, sondern um durchreisende Fernfahrer von der nahe gelegenen B17. „Irgendwie hat es sich wohl unter den Fahrern herumgesprochen, dass man bei uns gut übernachten kann“, spekulierte er.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

26.01.2021

Zuerst pflastern die Herren Bürgermeister das ganze Lechfeld mit Logistikern zu und wundern (beschweren) sich dann über den ganzen Pkw und Lkw Verkehr. Ausbaden müssen den zunehmenden Verkehr doch die umliegenden Gemeinden, da die Lkw nicht immer die B17 benutzen. Und jetzt noch auf den Lkw-Fahrern rumhacken. Irgendwo müssen die doch ihrer Pause oder Ruhezeit einlegen. Niemand will übermüdete Lkw-Fahrer auf unseren Straßen. Wo war da die Weitsicht der Entscheidungsträger? Parkplätze für die Lkw, Dusch/Waschmöglichkeiten und Toilettenanlagen für die Fahrer? Diese werden doch eh schon ausgebeutet genug.

Permalink