Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Graben macht ohne eigene Ausschüsse Politik

Graben

12.05.2020

Graben macht ohne eigene Ausschüsse Politik

In der goldenen Abendsonne präsentiert sich der neue Gemeinderat auf dem Rathausplatz.
Bild: Uwe Bolten

Plus Die Stellvertreter des Bürgermeisters in Graben sind gewählt. Warum der neue Gemeinderat ohne Ausschüsse in die Amtszeit startet.

Der Bürgersaal an der Lechfelder Straße in Graben ist zwar groß, aber der Platz vor der Bühne reichte nicht aus, um die acht neuen Gemeinderäte zur Vereidigung in entsprechendem Abstand aufzustellen. So entschied Bürgermeister Andreas Scharf bei der konstituierenden Sitzung des Gremiums, die frisch gewählten Mitglieder von ihren Plätzen aus zu vereidigen.

Applaus gab es für Stephan Hammer (Wir für Graben), der mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung zum Dritten Bürgermeister gewählt wurde. Kurz zuvor erhielt Ulrich Knoller ( CSU) als Zweiter Bürgermeister das Votum der Ratsversammlung.

Sozialbeirat und Kulturbeirat werden aufgelöst

„Für mich ist es wichtig, dass alle Gemeinderäte informiert und direkt an Entscheidungen für die Kommune beteiligt sind“, argumentierte Scharf zu seinem Vorschlag, auf vorberatende und beschließende Ausschüsse zu verzichten. Sollten jedoch für spezielle Projekte Vorbereitungen notwendig sein, könnten diese durch Arbeitsgruppen aus Fachleuten und interessierten Ratsmitgliedern realisiert werden. Die Bürgervertreter folgten dieser Sicht einstimmig.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Sozialbeirat wurde aufgelöst. Dessen Aufgaben wurden von der Projektgruppe „Wir daheim in Graben“, dem Helferpool sowie der Bürgergemeinschaft übernommen. Der Sport- und Freizeitbeirat, dessen Ursprung insbesondere die Organisation des Hallensports war, verlor mit dem Neubau der Sporthalle in Graben sowie der Sanierung der Turnhalle in Lagerlechfeld ebenfalls seine Notwendigkeit. Auch der Kulturbeirat wurde nach Ansicht der Räte mit dem Kulturbüro im Rathaus überflüssig und deshalb abgeschafft.

Gemeinde macht sich für Klimaschutz stark

Weiterhin Bestand hat die Grüninselgruppe, die Arbeitsgemeinschaft Volksfest sowie die Arbeitsgemeinschaft Mehrfamilienhaus für die gemeindeeigenen Wohnanlagen an der Peter-Dörfler-Straße. Die Geschäftsordnung erfuhr keine signifikanten Änderungen. Als Beauftragter des Rates für Senioren fungiert ab sofort Daniel Gunia, als Jugendbeauftragte des Gremiums stehen Andreas Glas, Steffen Tölzer und Daniel Gunia zur Verfügung.

Am Dienstag, 30. Juni 2020, soll die Auftaktveranstaltung zum European Energy Award stattfinden. Dahinter steckt ein europäisches Gütezertifikat, das Gemeinden erhalten, die besondere Leistungen im Klimaschutz nachweisen können. Die Regierung von Schwaben hatte der Gemeinde einen Zuschuss von knapp 27.000 Euro für die Teilnahme am Projekt bewilligt.

Um zu verhindern, dass Lastwagen die Parkbuchten im Gewerbegebiet an der A30 blockieren, beschloss der Rat einstimmig, ein Halteverbot für Lastwagen in diesem Bereich auszuschildern.

Das ist der neue Gemeinderat im Überblick:

  • Neue Mitglieder Andreas Glas, Maria Port (CSU), Ute Fischer, Melanie Grube, AEV-Kapitän Steffen Tölzer (Wir für Graben), Anika Knoke (Bündnis Lechfeld), Daniel Gunia und Simone Krah-Falk (Grüne)
  • Grüninselgruppe Anton Hagg, Maria Port, Daniel Gunia, Steffen Tölzer, Peter Käs
  • Arbeitsgemeinschaft Volksfest Rüdiger Landto, Ulrich Knoller, Andreas Glas, Gerald Lauterer
  • Arbeitsgemeinschaft Mehrfamilienhaus Stephan Hammer, Peter Käs, Ulrich Knoller, Steffen Tölzer, Simone Krah-Falk, Anika Knoke, Melanie Grube
  • Mitwirkung beim European Energy Award Melanie Grube, Rüdiger Landto, Ulrich Knoller, Gerald Lauterer, Stephan Krohns

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren