Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Großaitingen: Die Aitinger Schächer lassen’s krachen

Großaitingen
13.08.2019

Die Aitinger Schächer lassen’s krachen

Ein großer Kirchenzug mit zwölf Fahnenabordnungen zog vom Alten Markt zur Kirche.
3 Bilder
Ein großer Kirchenzug mit zwölf Fahnenabordnungen zog vom Alten Markt zur Kirche.
Foto: Hieronymus Schneider

Seit 30 Jahren gibt es die Vereinigung in Großaitingen. Das wurde gefeiert. Über die Entstehungsgeschichte hinter der inzwischen geschlossenen Gemeinschaft.

Alle Großaitinger Vereine gaben der Aitinger Schächervereinigung (ASV) zum Festgottesdienst die Ehre. Zwölf Fahnenabordnungen versammelten sich vor dem Rathaus am Alten Markt und zogen mit Pater Thomas und Diakon Armin Pfänder und ihrer Ministrantenschar, zusammen mit den 29 Mitgliedern samt Familien des Jubiläumsvereins, in die Pfarrkirche St. Nikolaus ein. Überwältigt von dem großen Zuspruch sagte Organisator Tobias Hutter zur Begrüßung: „Ja Sakrament, die Kirch isch voll“, was er ausdrücklich nicht als Fluch, sondern als Ausdruck der Bewunderung verstanden wissen wollte. Diakon Armin Pfänder, selbst Mitglied der Aitinger Schächervereinigung, erklärte in seiner Predigt die selbst etlichen Großaitingern noch unbekannte Entstehungsgeschichte dieses ganz speziellen Vereins mit Alleinstellungsmerkmal.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren