Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Großaitingen ehrt den Schutzpatron des Viehs

Großaitingen

06.11.2017

Großaitingen ehrt den Schutzpatron des Viehs

Zum Leonhardiritt in Großaitingen kamen voriges Jahr Hunderte Menschen, um den Gottesdienst zu feiern und die geschmückten Pferde und Wägen anzusehen.
Bild: Christian Gall (Archiv)

Zahlreiche Reiter und Gespanne nehmen am Sonntag am 44. Leonhardiritt teil.

In Großaitingen rüstet man auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Leonhardiritt, einem der größten in unserer Region. Der farbenprächtige Umzug durch den Ort, an dem zahlreiche Reiter und Gespanne teilnehmen, wird am Sonntag, 12. November, stattfinden. Neben zwei Ehrenkutschen werden die Schächerkapelle, die Scheppacher Kapelle und die Leonhardskapelle im Miniformat auf speziellen Wagen mitgenommen und gezeigt. Auf einem historischen Truhenwagen dürfen wieder die Ministranten mitfahren. Für die Zuschauer und die Besucher des Gottesdienstes ist dies ein besonderes Erlebnis. Pferdeumzüge und -weihen haben gerade im ländlichen Raum eine lange Tradition. Schließlich ist der heilige Leonhard der Schutzpatron des Viehs, insbesondere der Pferde.

Ein Umzug bis zur St. Leonhardskapelle

Die Reiter und Gespanne treffen sich am Sonntag, 12. November, um in einem farbenfrohen Zug durch den ganzen Ort zur St. Leonhardskapelle am südlichen Ortsende zu reiten beziehungsweise zu fahren. Dort feiert dann Pfarrer Hubert Ratzinger, der ebenfalls hoch zu Ross kommen wird, um 10.30 Uhr den Festgottesdienst. Die Besucher der Messe werden gebeten sich rund um den Altar zu versammeln. Festes Schuhwerk ist daher empfehlenswert. Im Anschluss an die Messe ziehen dann Reiter und Gespanne am Altar vorbei, um den Segen für ihre Pferde zu erhalten. Musikalisch gestalten der Großaitinger Musikverein sowie der Musikverein Schwabmünchen den Leonhardiritt. Der Umzug findet auch bei Regen statt. Im Anschluss sind die Aktiven zu einem kleinen Imbiss eingeladen.

Das Programm

l Ab 9.30 Uhr Aufstellung der Reiter, Gespanne und Zugteilnehmer auf der Wiese in der Friedensstraße/Bahnhofstraße, östlich der Pfarrkirche.

l 10 Uhr Start des Leonhardiritt zur Leonhardskapelle über die Bahnhofstraße und Lindauerstraße.

l Etwa gegen 10.30 Uhr findet der Festgottesdienst bei der Leonhardskapelle mit Festprediger Diakon Jürgen Zapf und t anschließender Segnung der Pferde statt.

l Um 11.15 Uhr beginnt der Rückweg zum Startplatz über den Schanzweg. (treu)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren