Newsticker

Ein Drittel der Deutschen will Maskenpflicht abschaffen oder lockern
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Gymnasiallehrer spenden für Lehrer

Die gute Tat

10.04.2014

Gymnasiallehrer spenden für Lehrer

Für die Schule von Ambohitsara auf Madagaskar, hier die Schüler beim Mittagessen, spenden die Lehrer des Königsbrunner Gymnasiums.
Bild: Evangelische Gemeinschaft

Über 1200 Euro fließen in eine Schule auf Madagaskar

Das monatliche Einkommen eines Oberstufenlehrers beträgt etwa 110 Euro. Das ist das Lehrergehalt eines Oberstufenlehrers in Ambohitsara auf der ostafrikanischen Insel Madagaskar. Seit Oktober 2013 gibt es dort an der Schule, die von der Evangelischen Gemeinschaft Königsbrunn unterstützt wird, auch eine Oberstufe.

Die Projektunterstützer in Deutschland hatten deshalb die Idee von Lehrerpatenschaften. So kam es, dass Lehrer am Gymnasium Königsbrunn über 1200 Euro, also etwa ein Jahresgehalt in Ambohitsara, gespendet haben. Durch solche Patenschaften kann der Schulbetrieb dort gesichert werden. „Denn auch in Madagaskar haben Kinder ohne Schulbildung keine guten Berufschancen und somit auch oft nicht das Geld für einen gesicherten Lebensstandard oder medizinische Behandlung“, stellt Jacqueline Frey von der Evangelischen Gemeinschaft in einer Mitteilung fest.

Auch unsere Zeitung hat bereits über die Hilfsaktionen in Ambohitsara berichtet. Ins Leben gerufen wurde das Projekt mit Krankenhaus und Schule durch Benjamin Mampionona aus Bobingen, der aus Madagaskar stammt und um die Sorgen und Nöte der Bewohner weiß.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren