1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Heitere Ritterspiele auf der Theaterbühne

Mickhausen

07.10.2019

Heitere Ritterspiele auf der Theaterbühne

Mit dem Dreiakter „Hochwürdens Ritterspiele“ stehen die Mitglieder der Theatergruppe Mickhausen ab dem 26. Oktober auf der Bühne.

Die Mickhauser Theaterspieler starten in die neue Saison. Ab 26. Oktober sind neun Vorstellungen geplant.

Auch wenn es bis zur Premiere Ende Oktober noch ein paar Tage hin sind: Bei der Theatergruppe Mickhausen laufen die Vorbereitungen für die neue Bühnensaison schon seit Wochen auf Hochtouren. Zur Aufführung im örtlichen Schlosshofsaal kommt heuer das Lustspiel „Hochwürdens Ritterspiele“ von Erfolgsautorin Beate Irmisch. Schon im Juli hat Spielleiter Gerhard Gollwitzer die Rollen besetzt. Nach den ersten Monaten auf der Probenbühne in der ehemaligen Schule sind die elf Mitwirkenden inzwischen auf die „richtige“ Bühne im Schlosshofsaal umgezogen, wo sich am Samstag, 26. Oktober dann der Premierenvorhang heben wird.

Drei Vereine nicht ganz im Einklang

Die Handlung des turbulenten Dreiakters hat es in sich: Im Dorf grassiert das Jubiläumsfieber: Gleich drei Vereine – der Fußballverein, der Kirchenchor und die Feuerwehr – feiern ein rundes Gründungsfest. Die Verantwortlichen haben sich nach langem Hin und Her darauf geeinigt, das Fest gemeinsam auszurichten und ein Festzelt aufzustellen. Doch die gut gemeinte Idee stößt bald an ihre Grenzen. Zu weit klaffen die Vorstellungen der Vereinsvorsitzenden über Ablauf und Programmpunkte auseinander. Schon bei der ersten Sitzung des Festkomitees kracht es ordentlich.

Hochwürden hat große Pläne

Nun ist guter Rat teuer. Nach langem Überlegen hat Ortspfarrer Bremmel die zündende Idee: Zum anstehenden Dorfjubiläum soll die seit Jahren eingeschlafene Kirmes wiederbelebt werden. Die Begeisterung unter den drei Jubelvereinen hält sich zunächst in Grenzen. Aber Hochwürden lässt nicht locker, hat er zum Dorfjubiläum doch eigens ein Theaterstück verfasst, das – als absoluter Höhepunkt der Feierlichkeiten – im Festzelt seine Uraufführung erleben soll. Doch mit diesem Plan gehen die Zwistigkeiten unter den Mitwirkenden erst richtig los. Nicht nur bei der Rollenverteilung, auch bei der Kostümauswahl und beim Textstudium für das historische Ritterspiel geraten sich die Hobbymimen kräftig in die Haare.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der zusehends entnervte Pfarrer Bremmel hat alle Hände voll zu tun, sämtliche Sonderwünsche und Befindlichkeiten seiner Schauspieler unter einen Hut zu bringen. Als sich auch noch der Landrat zur Uraufführung ankündigt und das Fernsehen ein Kamerateam entsendet, nehmen Hochwürdens Ritterspiele erst richtig Fahrt auf.

Zum Ensemble der Staudenbühne in ihrem 40. Jubiläumsjahr zählen Silvia Ramminger, Karina Wiedemann, Julia Ramminger, Carola Maier, Franziska Biechele, Norbert Demmel, Georg Reiter, Jürgen Demmel, Michael Miller, Stephan Knöpfle und Walter Kleber.

So kommt man zu Karten

Termine:Samstag, 26. Oktober (Premiere), Sonntag, 27. Oktober, Mittwoch, 30. Oktober, Donnerstag, 31. Oktober, Freitag, 1. November (Allerheiligen), Samstag, 2. November, Sonntag, 3. November, Freitag, 8. November und Samstag, 9. November. Eintritt: sieben Euro auf nummerierten Plätzen. Vor Beginn und in den Pausen gibt es Getränke und ein kleines Speisenangebot. Kartenvorbestellung bei Familie Maier, Telefon 08204/9609199, zwischen 19 und 20 Uhr. Termine auch im Internet: www.theatergruppe-mickhausen.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren