Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Hilfe für Nachbarn bleibt in Wehringen wichtig

Wehringen

12.12.2020

Hilfe für Nachbarn bleibt in Wehringen wichtig

Helfende Hände: In Wehringen gibt es eine Nachbarschaftshilfe.
Bild: Weizenegger (Symbolfoto)

Plus Ein positives Bild der Nachbarschaftshilfe zeichnete deren Sprecher Holger Seitz jüngst im Wehringer Gemeinderat. Welche Angebote es gibt.

Holger Seitz, seit einem Unfall selbst auf einen Rollstuhl angewiesen, weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig ein solches Netzwerk im Ort ist. „Je älter die Wehringer sind, desto eher möchten sie in ihren eigenen vier Wänden bleiben und den Lebensabend im Dorf verbringen“, zitierte Seitz im Rückblick einen Bericht unserer Zeitung von 2018. Dieser bezog sich auf die Auswertung im Rahmen des Projektes Marktplatz der Generationen. Daraus entwickelte sich die Nachbarschaftshilfe Wehringen, die im Sommer 2019 offiziell an den Start ging. Bereits im ersten halben Jahr konnte das neunköpfige Team elf Mal Fahrdienste anbieten und weitere elf Mal in Garten, Haus und Hof, bei der Bearbeitung von Anträgen oder Computerproblemen helfen.

Corona in Wehringen: Nachbarn sind füreinander da

Das Corona-Jahr 2020 warf die Nachbarschaftshilfe nicht zurück. „Wir konnten zwar im Zeitraum des Lockdowns keine Fahrdienste anbieten, waren aber sonst schon gefragt“, berichtete Seitz. 14 Mal wurden Anrufer gefahren, 24 Mal wurde rund um Behördengänge, Haus und Hof geholfen.

Kurz erklärte Seitz, wie die Nachbarschaftshilfe Wehringen funktioniert: „Jeder aus dem Kernteam hat für eine Woche das Bereitschaftshandy. Geht dort ein Anruf ein, wird sofort nach einem Helfer gesucht.“ Dann werde die Arbeit erledigt. So laufe das alles recht schnell und unkompliziert ab. Die angefragte Hilfe sei dabei unterschiedlich. So gehe es einmal um eine Begleitung bei einem Behördengang, ein anderes mal darum, die kaputte Waschmaschine beim Wertstoffhof abzugeben. Gerade für ältere Menschen stellen vermeintlich einfach Dinge oft große Probleme dar.

Lob vom Bürgermeister in Wehringen für Nachbarschaftshilfe

Bürgermeister Manfred Nerlinger bedankte sich bei den vielen Teilnehmern, die sich alle ehrenamtlich bei diesem Projekt engagieren. „Natürlich muss sich so ein Angebot erst etablieren“, erklärte er. Und auch, wenn sich die Zahlen nicht so hoch anhörten, müsse man doch bedenken, dass hinter jeder Zahl eine persönliche Hilfeleistung stehe. Es sei wertvolle Arbeit, die hier in der Nachbarschaftshilfe geleistet werde.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren