Newsticker
10.000 Impfdosen stehen bereit: Bayern beginnt mit Impfungen für Polizisten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Hohe Qualität und regionale Künstler in Königsbrunn

Königsbrunn

02.01.2019

Hohe Qualität und regionale Künstler in Königsbrunn

Mit neuem Motto und vielen Veranstaltungen startet das Team des Königsbrunner Kulturbüro ins neue Jahr, wobei die erste Veranstaltung bereits ausverkauft ist. Über diesen Erfolg freuen sich (von links) Nadja Rathgeber, Ursula Off-Melcher, Tanja Zimmermann und Heidi Mayr.
3 Bilder
Mit neuem Motto und vielen Veranstaltungen startet das Team des Königsbrunner Kulturbüro ins neue Jahr, wobei die erste Veranstaltung bereits ausverkauft ist. Über diesen Erfolg freuen sich (von links) Nadja Rathgeber, Ursula Off-Melcher, Tanja Zimmermann und Heidi Mayr.
Bild: Marion Kehlenbach

Am 6. Januar startet das Programm des Kulturbüros mit dem Dreikönigskonzert. Die Veranstaltung ist ausverkauft, doch im Kalender findet sich noch viel mehr.

Die Stadt bewegt sich, mich, dich und uns. „Königsbrunn bewegt“ heißt das Motto des Kulturbüros für 2019. Jedes Quartal macht der kulturelle Veranstaltungskalender auf unterschiedliche Arten der „Bewegung“ aufmerksam. Kulturbüro-Leiterin Ursula Off-Melcher erzählt die Hintergründe. Wie die Stadt sich bewege, sehe man an den großen Sanierungsprojekten der Schulen, den Planungen für die Bürgermeister-Wohlfarth-Straße, die Straßenbahn und dem ehemaligen Thermen-Areal. Es werde aber nicht nur geplant und gebaut, sondern es gibt auch viele Gespräche und viele Bürger machen sich Gedanken.

„Königsbrunn bewegt dich“ bezieht sich auf die vielen Sportvereine und -Sparten, jede gängige Sportart wird hier betrieben und auch so manche ungewöhnliche. „Königsbrunn bewegt mich“ steht für das Gefühl, das eine Heimatstadt auslöst und nicht zuletzt „Königsbrunn bewegt uns“, weil die Bürger über das Stadtgeschehen reden, davon angesprochen werden und sich physisch aus dem Haus bewegen müssen, um beispielsweise das umfangreiche Kulturprogramm im neuen Jahr genießen zu können.

Das Dreikönigskonzert war bereits Anfang Dezember ausverkauft

Und die 1000 Besucher des Dreikönigskonzerts mussten sich zudem auch noch schnell bewegen, denn die Veranstaltung war bereits Anfang Dezember ausverkauft. „Das hatten wir noch nie so früh“, bestätigt Off-Melcher. Die hohe Qualität und regionale Künstler kommen bei den Königsbrunnern gut an und es gibt eine kleine Überraschung. „Mozarts Opernwelt“ lautet der Titel und so erwartet Off-Melcher den Besuch einer weiteren lokalen Größe: Leopold Mozart höchstpersönlich – aber mehr soll nicht verraten werden.

Im Februar beteiligt sich Königsbrunn am Brecht-Festival. Geplant ist ein literarischer Abend über reale und Sehnsuchtsorte von Bertolt Brecht. „Biddi, wie ist Sumatra“? heißt der Titel. Wobei „Biddi“ Brechts Kosename war, den er von seiner Jugendliebe Paula Banholzer erhielt. „Sumatra ist grün“ ist die Antwort und die Antwort auf die zweite Frage, „Biddi, mit wem schläfst du da“? überlassen wir Referenten Joachim Lucchesi.

Freunde der bildenden Künste können sich auf die Ausstellungen im Kunstkarre des Rathauses freuen. Den Anfang macht Cyril Kajnar mit seinen Zeichnungen von interessanten Augsburger Plätzen und Winkeln. Kajnar hat vor 32 Jahren in Königsbrunn Wurzeln geschlagen und als Mitarbeiter in einem Architekturbüro an vielen Bauvorhaben in der Stadt mitgewirkt.

Der Bücherfrühling umfasst sieben Veranstaltungen, von Lesung bis Theater

Buchliebhaber sollten besonders das Frühjahr im Blick haben, wenn der Bücherfrühling beginnt. Sieben Veranstaltungen, von der Autorenlesung bis zum Theater, werden geboten. Zu den Autoren gehören unter anderem der Kulturpreisträger Armin Strohmeyr und die bekannte Schriftstellerin Marion Poschmann. Den Auftakt macht natürlich die Kultveranstaltung „Die Chance, ein Buch zu loben“ bei der die Buchlober genau acht Minuten Zeit haben, um ihr Lieblingsbuch zu präsentieren. Dann schreiten Libella und Liberator ein.

Libella (Daniela Reith) musste ihren "Kötergatte" Liberator (Christian Beier) ganz kurz an der Leine halten, damit Stadtbüchereileiterin Kathrin Jörg (links) ihre Begrüßung abschließen konnte.
Bild: Marion Kehlenbach

Eine kleine, aber äußerst interessierte Fan-Gemeinde hat mittlerweile die Königsbrunner Campus-Reihe, die im April startet. Der erste Vortrag aus der Historischen Fakultät beschäftigt sich mit der Tierdarstellung in den Bildern des flämischen Malers Jan van Kessel und beim zweiten Abend geht es die philosophische Betrachtung von Lüge, Notlüge und Aufrichtigkeit. Im Herbst folgen dann Veranstaltungen aus der Materialforschung und die wissenschaftliche Untersuchung des Wandels der Erinnerung am Beispiel des Sechsfachmordes von Hinterkaifeck.

Im März wird in einer Filmmatinee der Dokumentarfilm von Mark Michel über die Königsbrunner Schriftstellerin und Autistin Veronika Raila zu sehen sein. Apropos Film: Vor den Sommerferien startet wieder der Kino-Sommer. Getragen von dem großen Zuspruch im letzten Sommer und dem tollen Wetter haben das Kulturbüro und der Filmpalast Kaufering sofort mit der Planung der Filmreihe begonnen.

Eine umgebaute Telefonzelle soll Literaturfreunde anlocken

Und was ist sonst noch geboten: Die Kaffee-und-Kuchen-Konzerte werden fortgeführt, dieses Jahr zum ersten Mal auch im Gemeindezentrum St. Johannes, damit mehr Besucher daran teilnehmen können. Ab Mai finden Literaturfreunde in der umgebauten Telefonzelle im Lesepark eine kleine Auswahl zum Schmökern und Musikfreunde können sich auf die Abendkonzerte vor der Weltkugel und den Serenadenabend freuen.

2019 wird es auch die beiden zweijährigen Veranstaltungen „Lange Museumsnacht“ und „Mithrastag“ geben. Stadtarchivarin Susanne Lorenz plant den jährlichen Archivherbst und Wolfgang Niederzoll berichtet von seinen Pilgerreisen. Wurde noch etwas vergessen zu erwähnen? Wahrscheinlich! Der Veranstaltungskalender ist wieder voll gepackt. „Und auch viele Vereine und Organisatoren stellen tolle Veranstaltungen auf die Beine“, weiß Off-Melcher. Das Schwierigste sei dabei die Terminplanung, damit die Veranstaltungen nicht zeitgleich stattfinden – in Königsbrunn bewegt sich halt so einiges.

Das Kulturbüro hat für das Jahr 2019 wieder ein umfangreiches und interessantes Programm zusammen gestellt:

Kunst, Konzert und mehr im 1. Quartal

Sonntag, 6. Januar, 18 Uhr, Willi-Oppenländer-Halle, Dreikönigskonzert, „Mozarts Opernwelt“

Donnerstag, 10. Januar, 19.30 Uhr im Rathausfoyer, Vernissage von Cyril Kajnar

Donnerstag, 28. Februar, 19.30 Uhr, Infopavillon 955, Brechtfestival: „Biddi, wie ist Sumatra“?

Sonntag, 24. März, 10.30 Uhr, Cineplex Film Matinee „Sandmädchen“


Ausblick

Montag, 8. April, Vernissage im Kunstkarree

Samstag, 25. Mai, Kaffee-und-Kuchen-Konzert

Montag, 24. Juni, Kulturelle Gautscheröffnung

Mittwoch, 26. Juni, Serenaden-Abend

Montag, 8. Juli, Lesepark-Konzert

Freitag, 12. Juli, Lange Museumsnacht

Montag, 15. Juli, Lesepark-Konzert

Montag, 22. Juli, Lesepark-Konzert

Freitag, 26. Juli, Start Kinosommer

Dienstag, 24. September, Kaffee-und-Kuchen-Konzert

Donnerstag, 17. Oktober, Vernissage im Kunstkarree

Mittwoch, 23. Oktober, Mithrastag

Mittwoch 27. November, Vortrag Pilgerreise von Wolfgang Niederzoll

Freitag 29. November, Archivherbst


Bücherfrühling

Mittwoch, 20. März, Die Chance, ein Buch zu loben

Mittwoch, 27. März, Autorenlesung mit Marion Poschmann

Mittwoch, 3. April, Autorenlesung mit Armin Strohmeyr

Sonntag, 14. April, Kindertheater

Montag, 6. Mai, Lesetipps von Kurt Idrizovic

Mittwoch, 15. Mai, Autorenlesung mit Christina Stöger

Mittwoch, 22. Mai, Autorenlesung mit Theresa Hannig


Königsbrunner Campus

Donnerstag, 4. April, Robert Bauernfeind: Jan von Kessels kuriose Welt der Tiere. Bildadaptionen aus der Naturgeschichte in der flämischen Barockmalerei.

Donnerstag, 25. April, Maria Schwartz: Wahrhaftigkeit ist erhaben – Lüge, Notlüge und Aufrichtigkeit in der ethischen Diskussion.

Donnerstag, 26. September, Judith Moosburger-Will: Carbon-, Glas-, und Keramikfasern: Hochleitungsmaterialien für den Leichtbau.

Donnerstag, 7. November, Birte Marei Bambusch-Groetzki: Faszination Hinterkaifeck – eine Mord(s)geschichte. (maker)


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren