Newsticker

"Der Winter wird schwer": Merkel verteidigt massive Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Honig von Bobingens Imkern

Verein

16.03.2015

Honig von Bobingens Imkern

Der Vorsitzende des Gartenbauvereins, Karl Schenk (ganz rechts), gratuliert dem neuen Imkervorstand: (von links) Hans-Jürgen Stadlmair, Marion Rehm und Bernhard Bauer.

Sie verkaufen ab ihrer Haustür und pflegen den Bestand der Bienen. Doch jetzt muss ein neues Führungsteam ran

Süßer Honig auf der Frühstückssemmel, das ist eine schöne Leckerei am Morgen. In Bobingen sorgen die Mitglieder des Imkervereins mit ihrem Honigverkauf an der eigenen Haustür oder bei Veranstaltungen dafür, dass das gesunde Naschwerk nicht ausgeht. Sie unterhalten zahlreiche Bienenvölker, die mit ihrer fleißigen Arbeit für den Honig sorgen. Dann aber muss er erst einmal vom Imker in das Glas gebracht werden.

Dabei hilft seit einigen Monaten eine neu angeschaffte elektrische Sechs-Waben-Selbstwende-Schleuder, auf die die Imker besonders stolz sind. Dies berichtete der bisherige Vorsitzende Armin Falkenhein bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Krone. „Die Schleuder steht allen Imkern des Vereins im Wasserturm zur Verfügung“, betonte Falkenhein. Gerade neue Imker würden dieses Angebot sehr gerne nützen, erspart es doch die Anschaffung eines teuren eigenen Geräts.

Der Imkerverein, der in Bobingen an den Obst- und Gartenbauverein angegliedert ist, erfreut sich eines regen Mitgliederzuwachses. Falkenhein berichtet: Waren es vor zehn Jahren noch 18 Imker in Bobingen, so kann der Verein nun 41 Mitglieder verzeichnen. „Bedenkt man, dass auch Imker verstorben oder weggezogen sind, ist das über die Jahre eine schöne, kontinuierliche Entwicklung“, so Falkenhein.

Er leitete in den vergangenen zehn Jahren die Geschicke des Vereins und ist auch landesweit für den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub aktiv. Nun gab er die Leitung des Imkervereins ab.

Mit ihm verabschiedeten sich sein Stellvertreter Hans Holzmann und Kassier Ulrich Egger nach langen Jahren in der Vereinsführung. Ein neues Team hat bereits die Geschicke der Imker in die Hände genommen. Gewählt wurden als Vorsitzender Bernhard Bauer, zum Stellvertreter Hans-Jürgen Stadlmair und als Kassierin Marion Rehm. Georg Egger wird künftig die Imker im Obst- und Gartenbauverein vertreten. Dessen Vorsitzender Karl Schenk begrüßte diese „Schnittstelle“ und die damit verbundene leichtere Zusammenarbeit.

Der neue Vorsitzende, Bernhard Bauer, will die Leitung des Vereins in den bewährten Bahnen halten. „Die monatlichen Treffen im Gasthof Krone, bei denen wir uns austauschen können, möchte ich auf jeden Fall fortführen“, betonte er. Auch die Betreuung neuer Interessenten, von denen drei bereits auf der Versammlung anwesend waren, will er zusammen mit den bereits aktiven Imkern durch Patenschaften sicherstellen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren