Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Immer mehr Einsätze und Falschalarme bei der Feuerwehr

Bobingen

10.01.2020

Immer mehr Einsätze und Falschalarme bei der Feuerwehr

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bobingen stand auch sie im Mittelpunkt: (von links) stellvertretender Kommandant Bernhard Kohl, Matthäus Handschuh, Mario Lyska, Manuel Welnhofer (alle Löschmeister), Martin Bühler (Brandmeister), Kommandant Walter Mayr und Bürgermeister Bernd Müller.
Foto: Fischer

Wie das Jahr bei der Freiwilligen Feuerwehr Bobingen abgelaufen ist und wann die neuen Fahrzeuge kommen. Die Ehrenamtlichen tun dabei viel für ihre Fitness.

Für Kommandant Walter Mayr sind die Einsatzzahlen, die bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bobingen verkündet wurden, bedenklich: Wieder sind sie gestiegen, kratzen bald an der 200er-Marke. Allein 26 Brandeinsätze musste die Wehr bewältigen, darunter ein Großbrand, zwei Mittelbrände und 16 Kleinbrände. Egal ob es angebrannte Speisen, ein überhitzter Industrieofen oder landwirtschaftliche Maschinen waren – die Feuerwehr wusste, was zu tun war. Auch bei den 128 Einsätzen der Technischen Hilfeleistung saß jeder Handgriff. Dabei sind die Anforderungen vielseitig: First-Responder-Einsätze, Sturmschäden und gar 29 Hochwasser- beziehungsweise Überschwemmungseinsätze musste die aktive Wehr bestehen, ebenso wie 16 Verkehrsunfälle und 20 Türöffnungen. Was ebenso steigt, ist die Zahl der Fehlalarmierungen. Insgesamt 25 Mal rückte die Wehr umsonst aus, allein 18-mal durch Brandmeldeanlagen. Auch bei Personensuchen half die Feuerwehr Bobingen mit und leiste bei den insgesamt 188 Einsätzen genau 2161 Einsatzstunden.

Für die Ausbildungs-, Übungs- und Wartungsdienste wandten die Kameraden zusätzlich 5830 Stunden auf, um sich über das Jahr für jeden Notfall vorzubereiten, beziehungsweise die Fahrzeuge und Geräte immer in Einsatzbereitschaft zu halten. Allein auf den Bereich Atemschutz entfielen 390 Stunden. Für die Kameraden immer wieder erfreulich sind dagegen die Besuche von Schulklassen und Kindergärten bei der Feuerwehr. Neun Gruppen betreute Markus Nowak mit seinen Helfern Richard Seitz, Franz Kaulich und Mario Lyska.

Zwei neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

Um auch für die Zukunft gerüstet zu sein, wartet die Feuerwehr Bobingen auf zwei neue Fahrzeuge als Ersatzbeschaffung für das Tanklöschfahrzeug und den Rüstwagen. Nachdem sich die Auslieferung des HLF 20 sowie eines TLF 3000 bereits einmal verschoben hat, sollen die neuen Fahrzeuge im Februar oder März kommen.

Diese werden dann sicherlich beim nächsten Blaulichttag zu sehen sein. Die Großveranstaltung gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst kam im vergangenen Jahr sehr gut an. Tausende Besucher kamen zum Feuerwehrgelände.

Auch Bürgermeister Bernd Müller hat den Blaulichttag noch in guter Erinnerung. In einer Gesellschaft, die sich in einem dramatischen Umbruch befinde und in der es immer weniger Respekt für die Hilfs- und Rettungskräfte gebe, sei so ein Tag ein guter Anlass, um in den Kontakt mit der Bevölkerung zu treten, so Müller. Die Fürsorge für andere sei die Verantwortung, der man sich stellen müsse. Das fordere auch den Zusammenhalt zwischen den Akteuren – und diese gute Zusammenarbeit sei eines der Kennzeichen der Blaulichtfraktionen in Bobingen.

Kreisbrandrat Alfred Zinsmeister wusste es ebenfalls zu schätzen, „was wir an der Freiwilligen Feuerwehr Bobingen haben“. Es werde sehr tolle Arbeit in einem sicherheitsrelevanten Ehrenamt geleistet. Das konnte auch Polizeihauptkommissar Artur Dachs bestätigen, der die Einsatzzahlen ebenfalls beeindruckend fand.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren