Newsticker
Corona-Zahlen: 10.810 Neuinfektionen und 294 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. In Graben dreht sich alles um die Beatles

Kulturpur

22.01.2020

In Graben dreht sich alles um die Beatles

Beatles-Songs mit Bene Hartmann (Ringo), Heiner Lehmann (John), Jonas Biedermann (George) und Andi Scharf (Paul) unterhielten das Gräbinger Publikum bei der Kulturpur-Veranstaltung Song&Book im Büchereibistro.
Foto: Petra Manz

Mit einer Mischung aus Musik und Literatur werden die Gäste im Büchereibistro in die 1960er zurückversetzt

Eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte stand im Fokus von Kulturpur Lechfeld: The Beatles. Bei der Veranstaltung Song&Book im Gräbinger Büchereibistro drehte sich alles um die vier Pilzköpfe, die in den 1960er Jahren hunderttausende Fans zum Kreischen brachten. Mit einer Mischung aus Musik und Literatur erinnerte Gastgeber und Moderator Andreas Scharf an die legendäre Rockband.

Das Buch „Blackbird“ von Matthias Brandt bildete den literarischen Fokus des Abends. Scharf war bestrebt, Literatur und Musik zu einem harmonischen Ganzen zu verbinden. Den vier Musikern Bene Hartmann (Ringo), Heiner Lehmann (John), Jonas Biedermann (George) und Andi Scharf (Paul) gelang es, die etwa siebzig Zuhörer in die frühe Zeit der Beatles zurückzuversetzen. Gespielt wurden Lieder wie „She Loves You“, „From Me To You“ oder „And I Love Her“. Wie Schlagzeuger Bene Hartmann später erklärte, stellen die Beatles-Songs an die Band eine besondere Herausforderung in der Umsetzung.

Anna Biedermann startete als Vorleserin den literarischen Teil des Abends. Sie schlüpfte in die Rolle des Ich-Erzählers, des 15-jährigen Morten Schumacher und tauchte ein in die Zeit der 1970er Jahre. Der Jugendroman „Blackbird“ erzählt von den Schwierigkeiten eines Pubertierenden, der ersten Liebe und macht diese Lebensphase mit trockenem Humor erlebbar. So erlebt der Protagonist im Roman nicht nur die Trennung seiner Eltern. Auch wird er durch die plötzliche Krebserkrankung seines besten Freundes mit dem Tod konfrontiert.

Die Zuhörer hatten ihr Vergnügen an der Sprache, den Gedanken und dem Witz des Ich-Erzählers, der so manche Erinnerung an die eigene Jugend wachrief. Anna Biedermann verlieh den ohnehin witzigen Textpassagen mit ihrer Stimme zusätzlichen Charme. Nach vier Lesepassagen, die das Beatles-Quartett mit Liedern wie „Yesterday“ oder „All My Loving“ umspielte, verabschiedete sich die Band mit „Hey Jude“ – dem erfolgreichsten Song der Beatles.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren