1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. In der Stadt funkeln die Sterne

Schwabmünchen

01.12.2019

In der Stadt funkeln die Sterne

Ein Blickfang in der Schwabmünchner Fuggerstraße: Eine Stelzenläuferin mit Stern, die zum Rahmenprogramm der Lichternacht gehörte.
Bild: Kruppe

Was bei der langen Einkaufsnacht mit Rahmenprogramm in Schwabmünchen alles geboten war.

Einen Gegenentwurf zur Schnäppchenjagd im Internet: Unter dem Motto „Shoppen ist schöner als klicken“ wurde es am Samstagabend in Schwabmünchen ganz hell. Trotz der Baustelle in der Innenstadt hatten viele Geschäfte bis 20 Uhr geöffnet. Zusätzlich gab es ein breites Rahmenprogramm auf der Fuggerstraße.

Bereits am Nachmittag wurden die Gewinner der diesjährigen Weihnachtsverlosung – eine Aktion der Johanniter-Unfall-Hilfe Rettungshundestaffel Schwabmünchen und der Werbegemeinschaft Schwabmünchen – gezogen. Unterstützt wurden sie von den lokalen Einzelhändlern. Unter notarieller Aufsicht wurden die Karten in die Lostrommel geworfen, dabei stellte man schnell fest, dass diese zu klein für die vielen Karten war. So wurde kurzerhand beschlossen, die Lose in einem großen Sack zu füllen und die kleine Glücksfee Antonia konnte mit ihrer Arbeit beginnen. Rund 10 000 Lose wurden verkauft. 150 Preise gab es zu gewinnen. Die große Überraschung: Eine Frau aus Potsdam gewann den ersten und zweite Preis, ein E-Bike und einen Smart ForFour. Außerdem wurden auf die Loskarten von Berit Völkel noch vier weitere Sachpreisen gezogen. Den dritten Preis, einen Designerstuhl, gewann Walter Schmid aus Schwabmünchen.

Nach der Erhellung verwandelte eine Vielzahl von Kerzen und Lichtern die Innenstadt in einen vorweihnachtliche Einkaufsmeile. An den Ständen, Buden und in den Geschäften entlang der Fuggerstraße und dem Stadtplatz konnten Kunden bummeln und einkaufen oder sich bei einem Glühwein aufwärmen. Die Schwabmünchner Tanzwelt verzauberte mit ihren leuchtenden Kostümen. Auch die Stelzenläufer und der große Stern sowie die beleuchtete Kutsche und das Ponyreiten war bei den Kleinsten sehr beliebt. Im Märchenzelt gab es am Lagerfeuer weihnachtlichen Geschichten. Für den etwas anderen Blickfang sorgte die Gruppe Starbase07 aus Augsburg, die in ihren aufwendig gestalteten Star-Wars-Kostümen durch die Stadt zogen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wer einen Ort der Ruhe suchte, fand ihn in der Stadtpfarrkirche St. Michael. „Wir wollen mit einer ruhigen und besinnlichen Atmosphäre einen Ruhepol im Gegensatz zum Weihnachtsstress bieten“, erklärte Leon Lieckfeld. Er organisierte mit der Kolpingjugend den Abend zum Thema „Loben“ in der Kirche. Über 100 Kerzen brannten auf dem Weg zum Altar. Dazu gab es leise Klängen des Chors.

Wer wollte, konnte anschließend noch zum Hoigarten auf dem Schrannenplatz, der bis 22 Uhr geöffnet hatte. (kruna)

Mehr Eindrücke von der Lichternacht gibt es hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren