Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Inge Krolo verlässt das Café im Generationenpark

Königsbrunn

04.11.2019

Inge Krolo verlässt das Café im Generationenpark

Inge Krolo verabschiedet sich nach sechs Jahren als Gastgeberin des Mittwochs-Cafés im Generationenpark Königsbrunn.
2 Bilder
Inge Krolo verabschiedet sich nach sechs Jahren als Gastgeberin des Mittwochs-Cafés im Generationenpark Königsbrunn.
Foto: Claudia Deeney

Seit sechs Jahren hat sie das Projekt der Königsbrunner Zeitbörse organisiert. Die Bewohner sorgten sich, ob es nach ihrem Abschied weitergeht.

„Du warst hier immer so ein Sonnenschein“, sagte Jürgen Müller und überreichte Inge Krolo zum Abschied eine Geschenkebox, in der sich auch der Sonnenschein Gutschein des Begegnungsland Lech-Wertach befindet. Das passt im doppelten Sinne, da Inge Krolo mit ihrem ehrenamtlichen Engagement, das Café im Generationenpark (GP) zu leiten, dazu beitrug, dass hier ganz vielfältige Begegnungen zustanden kommen konnten.

Von Anfang an, seit 2013 kümmerte sich Inge Krolo darum, dass immer jemand von der Zeitbörse mittwochnachmittags anwesend ist, um Kuchen auszugeben, Kaffee zu kochen und vor allem auch, dass die Mitglieder des Vereins regelmäßig Kuchen backen und vorbeibringen. Sie wusste nie wie viele Gäste kommen würden, hatte immer für alle Fälle noch ein paar Kekse parat, falls der Kuchen ausging und musste sogar hin und wieder zusätzlichen Kuchen besorgen, weil viel mehr Menschen kamen als erwartet. All dies erzählte Jürgen Müller und er entführte die zahlreich erschienen Besucher noch einmal in die Anfänge des Cafés.

Ein Ort der Begegnung für die Königsbrunner

Marcella Wolf hatte ihn angesprochen, weil sie das extra als Begegnungsstätte geschaffene Café im Generationenpark einen Nachmittag wöchentlich für alle Bewohner, aber auch Königsbrunner Bürger öffnen lassen wollte. Da sie keinen Betreiber fand für ihre Idee, wandte sie sich hilfesuchend an den Verein Zeitbörse. „Ja toll, das ist ja eine gute Idee, aber wie sollen wir das jetzt machen“, fragte sich Müller daraufhin und gab die Frage an seine Vereinsmitglieder weiter.

Und für ihn war es wie ein Geschenk des Himmels, als sich Inge Krolo schnell bereit erklärte, diesen Job zu übernehmen, wenn die anderen Vereinsmitglieder helfen würden. Seither läuft der Laden. Kein Mittwoch wurde abgesagt und da sich seit einiger Zeit abzeichnete, dass die Seniorin aus gesundheitlichen Gründen diese organisatorisch anspruchsvolle Aufgabe nicht mehr im vollen Umfang erledigen kann, stellten sich nun die Fragen: Wie kann es weitergehen, übernimmt jemand die Arbeit von Krolo?“

Viele Gäste sorgten sich um den Fortbestand des Cafés

Diese Fragen stellten sich nicht nur Wolf und Müller, sondern auch viele Gäste des Cafés. Regina Gerstmayer hatte schon in den vergangenen Monaten immer wieder Krolo vertreten, sodass sie die Sorge, es könnte nicht weitergehen des Öfteren von den Besuchern vernahm, sagte sie: „Ich bin oft persönlich angesprochen worden und habe mich dann entschlossen, den offenen Mittwochnachmittag am Leben zu erhalten, wenn ich Unterstützung bekomme.“ Zwei weitere Damen der Zeitbörse sagten ihr die benötigte Hilfe zu, sodass sich jetzt ein Trio gebildet hat, um das Café weiter zu betreiben.

Wobei Gerstmayer die Hauptorganisatorin ist wie Ilse Schäffer und Gerlinde Sichert betonen und sie sind alle drei überzeugt: „Wir schaffen das.“ Schäffer erklärt auch gegenüber unserer Zeitung, dass die Gäste für Kaffee und Kuchen soviel bezahlen, wie sie können und wollen. Feste Preise gibt es nicht, jeder soll es sich leisten können den Ort der Begegnungen zu besuchen.

Inge Krolo kümmerte sich auch um Sonderwünsche

Das Café im Generationenpark hat sich auf alle Fälle längst etabliert, wie Müller betont, es findet ein reger Austausch untereinander statt und er fügte augenzwinkernd hinzu: „Für Marcella Wolf ist der Mittwochnachmittag immer eine Fundgrube, alles was bei „drei“ nicht verschwunden ist wird von ihr in Sachen Seniorenfahrdienst eingeteilt.“ Wolf bedankte sich mit warmherzigen Worten bei Krolo und hob besonders hervor, dass diese sich immer auf die vielen Sonderwünsche ihrer Gäste eingelassen habe und fast alles ermöglichte. Zum überreichten Geschenkkorb sprach Wolf die Einladung aus: „Du bist hier auch als Gast immer sehr gern gesehen.“

Inge Krolo tut es leid, dass sie aufhören muss, wie sie in ihrer kurzen Dankesrede sagte: Schönen Dank euch allen. Mir hat es immer einen Riesenspaß gemacht.“

Das Cafe im Generationenpark hat immer mittwochs geöffnet von 14 bis 17 Uhr, außer an Feiertagen. Alle Bürger sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Adresse: Friedrich-Bonhoeffer-Straße 40, Königsbrunn.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren