Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Jeden Tag öffnet sich in Bobingen ein geschmücktes Adventsfenster

Bobingen

06.12.2020

Jeden Tag öffnet sich in Bobingen ein geschmücktes Adventsfenster

Handwerkliches Geschick war beim Bauen gefragt. Leonhard Jaufmann zog im Kolpinglager eifrig Nägel aus einem alten Brett, um dieses für das neue Fenster nutzen zu können.
Bild: Daniel Hitzelberger

Plus Zwei Jugendgruppen der Kolpingjugend Bobingen haben gemeinsam ein Fenster der Adventsaktion gestaltet. Wo sich die 24 Adventsfenster in der Stadt befinden.

Trotz der Corona-Einschränkungen geht die Vereinsarbeit bei Kolping weiter: Die Jugend gestaltete das Adventsfenster für den Nikolaustag.

Als Ort für das Fenster wurde die Kolpingkapelle an der Umgehungsstraße im Südosten von Bobingen festgelegt. Doch dies stellt auch gleich eine Herausforderung dar. „Die Kapellenfenster sind recht schmal und klein, daher kam uns die Idee, ein neues Fenster zu bauen, das vor der Kapelle aufgestellt wird,“ erinnert sich Daniel Hitzelberger. Er leitet gemeinsam mit Johannes Heubeck die Jugendgruppe „Backerbsen“. Beide erklärten sich bereit, den Fensterbau und das Aufstellen mit ihrer Gruppe zu übernehmen. Bei der adventlichen Dekoration und inhaltlichen Gestaltung wurden sie von der Mädchengruppe „Smileys“ unterstützt.

Kolpingjugend Bobingen gestaltet Adventsfenster

Gebaut wurde gemeinsam im Kolpinglager. Wegen der aktuellen Corona-Vorschriften arbeiteten die 14-jährigen Gruppenmitglieder jeweils nur zu zweit und mit Maske an einem alten Stallfenster, das Johannes Heubeck zu Hause entdeckt hatte. Die eine Gruppe zerlegte beispielsweise eine Palette und zog die alten Nägel heraus, eine andere sägte Bretter zurecht und schraubte sie zusammen. Als Fundament nahmen die Jungs eine Palette, auf der das Fenster aufgesetzt wurde, danach wurden rechts und links weitere Bretter angebracht.

Teamarbeit bei der Kolpingjugend: die Jugendgruppe Backerbsen baute das Fenster für die Kolpingkapelle, die Smileys werden es noch dekorieren. Das Ergebnis kann ab dem 6. Dezember bestaunt werden.
Bild: Johannes Heubeck

„Die Aktion hat wirklich Spaß gemacht. Vor allem, weil es eine Gruppenstunde war, bei der wir den Jungs etwas Handwerkliches beibringen konnten und sie das gerne ausprobiert haben", sagt Daniel Hitzelberger. Das fertige Fenster stellte die Jugendgruppe anschließend an der Kolpingkapelle auf und befestigte die Konstruktion zwischen den orangefarbenen Säulen am Eingang. Die Gruppenleiter kümmerten sich dann noch um die Beleuchtung und brachten eine Zeitschaltuhr an.

„Ich finde es super, dass wir die Herausforderung des Fenster-Aufstellens so gut gemeistert haben und dass wir uns im Rahmen dieses Projekts zu einer Gruppenstunde treffen konnten", sagt Johannes Heubeck. Aktuell sind Gruppenstunden in Präsenz sonst nicht möglich. „Unsere Gruppe trifft sich aber regelmäßig auch digital und wir spielen dann zum Beispiel ‚Stadt, Land, Fluss‘ zusammen,“ berichtet Heubeck.

Die Mitglieder der Jugendgruppe besprachen sich per Video

Per Video besprachen die Mitglieder der Jugendgruppe „Smileys“, wie die Dekoration des Adventsfensters und die inhaltliche Gestaltung aussehen sollen. Die Jugendlichen wählten ein zum Nikolaustag passendes Segensgebet aus. Gemeinsam entwickelten sie außerdem ein Nikolausrätsel, welches die Kinder dann vor Ort lösen können. Im Anschluss kümmerten sich Laura Treupel, Katharina Kästele und Luisa Fehle um die adventliche Dekoration. „Wir haben genau ausgemacht, wer welchen Teil bei sich zu Hause bastelt, damit am Ende ein schönes gemeinsames Nikolaus-Schaubild entsteht", erinnert sich Luisa Fehle. „Der Advent ist für mich sowieso Bastelzeit. Als Einstimmung auf Weihnachten an einem gemeinsamen Projekt zu basteln, macht gleich noch mehr Spaß“, sagt die 15-Jährige.

Nachdem die Jugendlichen das Adventsfenster liebevoll geschmückt hatten, wurde es am 6. Dezember zum ersten Mal beleuchtet. Spaziergänger können es sich jetzt im Advent täglich zwischen 17 und 21 Uhr anschauen. Die Kolpingjugend lädt zudem ein, vor Ort das ausgelegte Segensgebet zu sprechen und sein Wissen beim Nikolaus-Quiz zu testen. „Die Lösung verraten wir übrigens auf einem weiteren Zettel neben dem aufgehängten Rätsel“, sagt Luisa Fehle.

Das sind die Bobinger Adventsfenster

An jedem Abend öffnet sich in Bobingen ein geschmücktes Fenster mit der entsprechenden Zahl und ist anschließend im Advent täglich von 17 bis 21 Uhr zu besichtigen.

Hier haben sich bereits Fenster geöffnet:

  • Hochstraße 2b
  • Singoldanger 35
  • Breite Steige 11
  • Brunnenstraße 9a
  • Anna-Müller-Straße 1a
  • Kolpingkapelle

An diesen Orten ist in den kommenden Tagen etwas geboten:

  • 7. Dezember: Rembrandtstr. 14
  • 8. Dezember: Südl. Frauenhoferstr. 8b
  • 9. Dezember: Hochstr. 2a
  • 10. Dezember: Hochstr. 42
  • 11. Dezember: Amselweg 1
  • 12. Dezember: Greifstr. 26G
  • 13. Dezember: Pfarrkirche
  • 14. Dezember: Schlesierstr. 34
  • 15. Dezember: Zweigstr. 6
  • 16. Dezember: Kornstr. 4b
  • 17. Dezember: Am Rain 2b
  • 18. Dezember: Hochstr. 1d
  • 19. Dezember: Am Wasserturm 2
  • 20. Dezember: Bamberger Str. 2
  • 21. Dezember: Diet.-Bonhoeffer-Str. 8
  • 22. Dezember: Hochstr. 46
  • 23. Dezember: Seb.-Kneipp-Str. 1a
  • 24. Dezember: Pfarrkirche

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren