Newsticker

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in die belgische Provinz Antwerpen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Jetzt sind Schulkinder besonders in Gefahr

Verkehrserziehung

19.12.2014

Jetzt sind Schulkinder besonders in Gefahr

Die Schüler der Klasse 4a freuten sich über den bestandenen Fahrradführerschein. Es gratulierten Klassenlehrerin Edeltraud Klein, Thorsten Barfeld (Raiffeisenbank Bobingen), Maximilian Wellner, Rosemarie Reichel und Roland Schur (alle Polizeiinspektion Bobingen).
Bild: Anja Fischer

Polizei warnt vor dunkler Kleidung. Singoldschule stellt Siegerklasse beim Fahrradführerschein

Bei der Übergabe der „Fahrradführerscheine“ an die Grundschüler aus dem Raum Bobingen machte Polizeichef Maximilian Wellner eines ganz deutlich: „Besonders wichtig ist es jetzt auch, im Straßenverkehr gut sichtbar zu sein und helle Kleidung zu tragen.“ So machte er die Schüler auf die Gefahr aufmerksam, wenn sie sich bei Dunkelheit auf den Schulweg begeben. Denn: Autofahrer erkennen Radler und Fußgänger durch schlechte Sicht oder Blendung oft sehr spät. Passend dazu erhielten alle Kinder ein gelbes Leuchtklappband, gesponsert von der Raiffeisenbank Bobingen.

Polizeioberkommissar Roland Schur, Verkehrserzieher der Polizeiinspektion Bobingen, konnte gleichzeitig die Siegerklasse beim Fahrradwettbewerb auszeichnen: Die Klasse 4a der Grundschule an der Singold, unter der Leitung von Edeltraud Klein, zeigte sich nach langen Übungsstunden am sichersten beim Radeln im Straßenverkehr. Zweite wurde die vierte Klasse der Grundschule Wehringen, gefolgt von den Schülern der Grundschule in Oberottmarshausen. Die Siegerklasse darf sich nun im kommenden Sommer auf einen Ausflug in die Region freuen. Verkehrserzieher Roland Schur freute sich über den großen Erfolg, mit dem der diesjährige „Fahrradführerschein“ abgelegt wurde: „Insgesamt haben wir 188 Schüler beschult“, erklärte Schur. Sie kamen aus der vierten Jahrgangsstufe der Grundschulen Wehringen, Oberottmarshausen, Straßberg, Siedlung sowie der Bobinger Grundschulen an der Singold und der Laurentius-Grundschule.

Die Ausbildung fand am Übungsplatz in Königsbrunn und später im realen Straßenverkehr im Bereich der jeweiligen Schule statt. „Die Klasse 4a der Singoldschule erreichte einen hervorragenden Wert von nur 4,88 Fehlerpunkten im Durchschnitt“, freute sich Polizeioberkommissar Schur. Zum Vergleich: der allgemeine Durchschnitt lag bei 9,77 Fehlerpunkten. Von allen Schülern erreichten 17 Kinder die Auszeichnung „Ehrenwimpel“, die man für eine fast fehlerfrei abgelegte praktische und theoretische Prüfung bekommt. (anja)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren