Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Jugendlicher reißt Sitzbank aus der Wand

Königsbrunn

26.11.2018

Jugendlicher reißt Sitzbank aus der Wand

Einen nächtlichen Einsatz hatte die Polizei am Königsbrunner Busbahnhof. Ein Jugendlicher verlor völlig die Beherrschung.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Ein 17-Jähriger ist in der Arrestzelle der Bobinger Polizei ausgerastet. Neben verschiedenen Anzeigen kommt jetzt auch noch eine Rechnung auf ihn zu.

Ausgerastet ist ein Jugendlicher am Wochenende in Königsbrunn: Zuerst ging er am Busbahnhof auf Polizisten los, dann riss er in der Bobinger Arrestzelle eine Bank aus der Wand.

Ein Passant hatte am Samstag gegen 22.10 Uhr der Polizei eine größere Gruppe Jugendliche gemeldet, die sich am Busbahnhof einen Streit lieferte. Als die Besatzung eines Streifenwagens anrückte, fiel ein 17-Jähriger durch besonders aggressives Verhalten auf, heißt es im Polizeibericht. Als er seine Personalien angeben sollte, versuchte der junge Mann zunächst zu fliehen. Die Polizisten fingen ihn aber wieder ein und fesselten ihn. Daraufhin beleidigte und bedrohte er die Beamten.

Sitzbank aus der Zellenwand gerissen 

Schließlich musste er mit zur Polizeiinspektion nach Bobingen, wo er seine Wut an der Arrestzelle ausließ: Der Jugendliche riss eine mit Dübeln an der Wand befestigte Sitzbank aus ihrer Verankerung. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Der 17-Jährige musste die Nacht im Arrest verbringen. Sein Vater hatte zuvor abgelehnt, ihn in dieser Verfassung abzuholen. Neben den anhängigen Ermittlungsverfahren kommt auf den jungen Mann auch noch eine Rechnung zu, sagte der stellvertretende Inspektionsleiter Markus Graf: „Die beschädigte Bank wird er bezahlen müssen.“ Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 200 Euro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren