Newsticker
Vizekanzler Scholz rechnet mit Lockdown-Verlängerung um zwei Wochen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Jugendlicher will E-Bike mit Salatlöffel stehlen und landet vor Gericht

Landkreis Augsburg

23.08.2020

Jugendlicher will E-Bike mit Salatlöffel stehlen und landet vor Gericht

Weil ein Jugendlicher ein Fahrrad gestohlen hat und in eine Schlägerei verwickelt war, musste er sich vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten.
Bild: A. Kaya (Symbol)

Plus Mit dem Salatlöffel wollte ein 17-Jähriger ein Fahrradschloss knacken. Doch das ist nicht das einzige Vergehen, für das er sich vor Gericht verantworten muss.

Zwei Jugendliche mussten sich vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten. Der Anklageschrift zufolge hatte einer der beiden jungen Männer ein E-Bike am Bahnhofsvorplatz in Gessertshausen gestohlen. Weil das Fahrrad mit einem Schloss am Reifen gesichert war, nahm der 17-Jährige ein Küchenmesser und einen Salatlöffel zu Hilfe.

Er scheiterte, aufgeben wollte er aber nicht. So montierte er den Reifen ab und machte sich mit dem restlichen Fahrrad aus dem Staub. Die Staatsanwaltschaft warf dem 17-Jährigen außerdem vor, einen Mitschüler in Königsbrunn geschlagen zu haben.

Jugendlicher muss Sozialstunden ableisten

Richterin Angela Friehoff verurteilte den Mann am Ende der Verhandlung zu 32 Stunden Hilfsdienst. Außerdem muss er an fünf Gesprächsweisungen zum Thema Konfliktbewältigung teilnehmen, wie Rose Oelbermann, Sprecherin des Amtsgerichts, auf Nachfrage mitteilt.

Dies blieb dem zweiten Angeklagten erspart. Gegen den 15-Jährigen wurde die Anklage wegen Körperverletzung im Zuge der Schulschlägerei eingestellt. Doch auch er muss 24 Sozialstunden ableisten, weil er in einem Supermarkt in Königsbrunn Zigaretten und Getränke im Wert von 49 Euro entwendete. (lac)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren