1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Junge Männer prügeln 16-Jährigen grundlos nieder

Kreis Augsburg

27.11.2013

Junge Männer prügeln 16-Jährigen grundlos nieder

 Noch in der selben Nacht, nahm die Polizei zwei Täter fest.
Bild: Alexander Kaya

Eine Gruppe junger Türken kannte den 16-Jährigen nicht, wollte einfach Wut loswerden. Es gab Tritte vor dem Bobinger Rathaus, bis das Opfer bewusstlos wurde.

Sechs jugendliche Türken haben in Bobingen vor dem Rathaus einen 16-jährigen Deutschen überfallen, zusammengeprügelt und mit Füßen getreten. Dies alles geschah offenbar grundlos. Ihr Opfer wurde traumatisiert und erlitt starke Schwellungen unter anderem am Kopf.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

16-Jähriger grundlos niedergeprügelt

Wie am Dienstag bekannt wurde, ereignete sich das bereits in der Nacht zum Samstag. Die Polizei erklärte ihr bisheriges Schweigen mit Ermittlungen, die noch notwendig gewesen seinen, um den Hintergrund aufzuklären.

Der Leiter der örtlichen Polizeiinspektion, Maximilian Wellner, sagte gestern: „Die Gruppe schlug ganz grundlos auf den Jugendlichen ein. Wir haben alles geprüft: Es gab keine vorherigen Kontakte, auch keine Verbindung über Mädchen, oder Streitfälle. Die haben sich einfach einen ausgesucht, um Wut loszuwerden.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das Opfer kam aus Augsburg und war auf dem Heimweg

Opfer ist ein 16 Jähriger. Er war am Freitag gegen 22.45 Uhr mit dem Zug aus Augsburg kommend auf dem Heimweg. Sechs türkische Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren folgten ihm laut Polizei vom Bahnhof aus, worauf dieser stadteinwärts zu flüchten versuchte.

Bobingens Vizepolizeichef Helmut Kleber schildert: „Auf dem Rathausplatz holten sie ihn jedoch ein und begannen heftig auf ihn einzuschlagen. Mehrere Täter aus der Gruppe schlugen mit Fäusten zu und traten das Opfer. Auch wurde auf ihn mit einem Gürtel eingeschlagen.“

Fußtritte folgten, als der Bub schon am Boden lag

Und noch als der 16-jährige Bub auf dem Boden lag, wurde laut Polizei auf ihn weiter eingetreten und eingeschlagen. Zwei massive Fußtritte trafen ihn am Kopf, worauf er kurze Zeit bewusstlos wurde.

Die Befragungen der Beteiligten ergab ferner: Offensichtlich wurde dieses brutale Vorgehen einigen aus der Gruppe zu mulmig, weshalb sie die Schläger vom Opfer wegzogen, und dem Jungen gelang es, sich zur naheliegenden Polizeidienststelle zu retten.

Kurz darauf fanden Polizisten zwei Verdächtige nahe dem Tatort. Sie wurden vorläufig festgenommen. Im Verlauf der Vernehmung gestand einer von ihnen, selbst zugeschlagen zu haben. Auch nannte er alle weiteren Täter aus seiner Gruppe. Alle werden nun wegen „gefährlicher Körperverletzung“ angezeigt. Fünf stammen aus Bobingen, einer aus Königsbrunn.

Das Opfer musste in der Wertachklinik in Bobingen behandelt werden. Es wurden Schürfwunden und schwere Prellungen am ganzen Körper festgestellt. (pit)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren