1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Keime gefunden: Bobinger müssen Wasser abkochen

Kreis Augsburg

16.06.2018

Keime gefunden: Bobinger müssen Wasser abkochen

In Bobingen müssen die Menschen ihr Trinkwasser abkochen. Hier sind coliforme Keime aufgetaucht.
Bild: Roland Furthmair (Symbolfoto)

Wie bereits im August 2017 wurden im Trinkwasser coliforme Keime gefunden. Die Bürger in Bobingen müssen nun das Leitungswasser abkochen.

Menschen in Bobingen müssen - wie schon im August 2017 - das Trinkwasser abkochen. Das bestätigte Bürgermeister Bernd Müller am Freitagabend auf Nachfrage. Grund dafür sei, dass bei einer Messung coliforme Keime im Wasser nachgewiesen wurden. Betroffen sind neben dem Stadtgebiet Bobingen auch die Siedlung und Straßberg. Die übrigen Ortsteile trifft die Warnung nicht, da sie ihr Trinkwasser aus den Stauden beziehen.

Die Feuerwehr begann bereits am Freitagabend damit, die Bürger über Lautsprecherdurchsagen zu informieren. Handzettel sollen laut Bürgermeister Müller am Samstag verteilt werden.

Bobingen: Trinkwasser muss abgekocht werden

In einer Mitteilung der Stadt Bobingen vom späten Freitagabend heißt es, dass die Ursache für den Keim derzeit noch nicht bekannt sei.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Abgekocht werden muss das Wasser zum Trinken, zur Zubereitung von Nahrung, zum Waschen von Obst und Gemüse, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden. Um Gefahren zu vermeiden, rät die Stadt Bobingen in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt, das Wasser mindestens einmal sprudelnd aufzukochen und dann langsam zehn Minuten abkühlen zu lassen. Trübes Wasser aus der Leitung dürfe auf keinen Fall verwendet werden.

Für die Körperpflege könne das Wasser grundsätzlich verwenden werden, allerdings nicht zum Waschen von Gesicht und Haaren. Hier könnte das Wasser in Mund oder Nase dringen. Zum Händewaschen reicht es nach Auskunft der Stadt Bobingen aus, Leitungswasser und Seife zu verwenden.

Wasch- und Geschirrspülmaschine sollten mindestens auf 60 Grad eingestellt werden, bei Menschen mit schwachem Immunsystem sogar auf 90 Grad.

Bei Fragen können sich Bürger an die eigens eingerichtete Hotline unter 08234/8002 -66 oder -73 wenden. Lebensmittelbetriebe sollen nach Informationen der Stadt generell nur klares, abgekochtes Wasser verwenden. Für Nachfragen ist das Gesundheitsamt in Augsburg unter 0821/3102-2549 zu erreichen. (ida)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren