Newsticker
Heiko Maas bringt Regel-Lockerungen für Geimpfte ins Spiel
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Kleinkunstbühne Königsbrunn hat ein neues Heim und ein neues Programm

Königsbrunn

29.12.2020

Kleinkunstbühne Königsbrunn hat ein neues Heim und ein neues Programm

Sven Hertel (links) und Wolfgang Sarnowski von der Kleinkunstbühne freuen sich über die Zusammenarbeit mit Trachtenheim-Pächter Erkan Can (rechts).
Bild: Adrian Bauer

Plus Die Königsbrunner Kleinkunstbühne gibt wegen der Corona-Pandemie ihre Spielstätte im Gewerbegebiet Süd auf. Mit Veranstaltungen soll es aber weitergehen.

Seit zwei Jahren gibt es die Königsbrunner Kleinkunstbühne mittlerweile: In dieser Zeit hat sich der Verein um den Vorsitzenden Sven Hertel einen guten Namen erarbeitet. Die Corona-Pandemie macht allerdings auch ihm schwer zu schaffen. Von 19 geplanten Veranstaltungen mussten 18 wieder abgesagt werden, weil die Vorschriften eine gesundheitlich und wirtschaftlich sinnvolle Durchführung unmöglich machte. Für die Kleinkunst-Bühne bedeutete das, dass unwiderruflich Kosten gesenkt werden mussten. Doch unterkriegen lässt sich das Team nicht: Es plant fleißig für 2021 und hat auch eine zweite Spielstätte gefunden.

Der größte Punkt auf der Ausgabenseite war die Miete für die Heimstatt an der Zeppelinstraße, sagt Sven Hertel: "Da wir noch ein junger Verein sind, waren die finanziellen Rücklagen nur gering, und das wenige Geld, welches in der Vereinskasse war, ging für die Saalmiete drauf." Mithilfe von Mitgliedern und Förderern konnte man den Saal eine Zeit lang halten. Staatliche Hilfen für Kulturschaffende habe die Kleinkunstbühne zwar beantragt, ob man sie auch bekomme, wisse man nicht, sagt Hertel. Die letzten Schritte der Corona-Regelungen erforderten aber eine klare Entscheidung: "Nachdem bekannt wurde, dass auch weiterhin keine Veranstaltungen stattfinden können, haben wir beschlossen, unser geliebtes Wohnzimmer, oder wie er gerne genannt wurde 'Spiegelsaal', zum Ende des Jahres aufzugeben."

Tutty Tran auf der Kleinkunstbühne in Königsbrunn.
Bild: Claudia Deeney

Kleinkunstbühne: Verlust ist die Chance auf einen Neustart in Königsbrunn

Bei aller Trauer um die Spielstätte sehen die Verantwortlichen in dem Abschied auch eine Chance auf einen frischen Start im Frühjahr - auch wenn, Stand jetzt, niemand weiß, wann wieder Veranstaltungen möglich sind. So wurden viele Events aus dem für die Herbst- und Wintersaison geplanten Programm um einige Monate nach vorne verlegt. Comedian Maddin Schneider soll nun am 20. Februar nach Königsbrunn kommen, Sänger Michael Fitz am 14. März, und Comedian Tutty Tran soll am 19. März seinen zweiten Auftritt in Königsbrunn haben. Am 10. April ist ein Wohltätigkeitskonzert zugunsten des Bunten Kreises mit dem bekannten Chor "Greg is Back" geplant. Alle Termine sind aufgrund der Pandemie-Lage mit einem Fragezeichen versehen.

Maddin Schneider ist als Comedian gerade mit seinem Programm "Denke macht Kopfweh" unterwegs. Seit zwei Monaten ist er außerdem auf Tiktok - und hat dort ungeahnte Erfolge.
Bild: Weitblick Management

Lange haben die Verantwortlichen mit der Absage der Dinnershow "Revue mit Menue" gerungen, die nach den Weihnachtsfeiertagen stattfinden sollte. Ende Oktober habe man sich erstmals Gedanken darüber gemacht. Eine komplette Absage sei aber keine Option gewesen, sagt Sven Hertel: "Alle Beteiligten haben dafür zu viel Herzblut und Liebe in die Show gesteckt." Um die Show nicht noch einmal verschieben zu müssen, haben sich die Macher für den 18. April als neuen Termin entschieden. 20 Prozent der bereits gekauften Tickets wurden nach der Verschiebung wieder zurückgegeben. Die Verantwortlichen hoffen aber, dass sich viele Kulturfreunde auch für den späteren Termin erwärmen können.

Königsbrunner planen zwei Musikevents im Grünen Kranz in Großaitingen

Grundsätzlich bleibt vorerst das Königsbrunner Trachtenheim Spielstätte der Kleinkunstbühne. Nach der Premiere im vergangenen September sollen 2021 die meisten Events dort abgehalten werden. Zudem haben die Kulturveranstalter einen weiteren Partner in der Region gefunden: Im Grünen Kranz in Großaitingen sollen zwei Open-Air-Veranstaltungen stattfinden. Die beiden Events könnten ein Auftakt für eine intensivere Zusammenarbeit sein, sagt Sven Hertel: "Es ist natürlich auch immer die Frage: Welche Locations werden von unseren Gästen angenommen und in welchem Umfang sind die Zuschauer bereit, zu fahren?"

In Großaitingen auftreten werden zwei spannende Musikgruppen. Den Auftakt macht am 15. Mai das Musik-Kabarett-Duo Pettycoat und Pomade, das mit Rock'n'Roll und den Schlagern der 50er- und 60er-Jahre aufwartet. Am 21. Mai stellt die Folkband Tone Fish aus Hameln im Garten des Grünen Kranz ihr Album "Open your Eyes" vor. So geht das Team der Kleinkunstbühne mit der Hoffnung ins neue Jahr, nicht wieder die Mehrzahl seiner Veranstaltungen absagen zu müssen.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren