Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: 29 Kinder, zwei Lehrkräfte: Großer Corona-Ausbruch an Grundschule

Königsbrunn
19.10.2021

29 Kinder, zwei Lehrkräfte: Großer Corona-Ausbruch an Grundschule

Die „Lolli-Tests“ haben an einer Königsbrunner Grundschule nicht angeschlagen. Kurz darauf hatten sich zahlreiche Schüler angesteckt.
Foto: Peter Kneffel, dpa (Symbolbild)

Plus Königsbrunn ist in dieser Woche Spitzenreiter bei den Coronazahlen: 86 Fälle meldet das Landratsamt. Ein Großteil der Infektionen geht auf eine Schule zurück.

Königsbrunn steht in dieser Woche weit oben bei den Corona-Zahlen im Landkreis Augburg: 86 Infizierte meldete das Landratsamt am Montag. Die am zweitmeisten betroffene Gemeinde ist die Stadt Gersthofen mit 32 Fällen. Hinter dem stark erhöhten Wert im südlichen Landkreis steckt ein Ausbruch unter Kindern und Lehrkräften an einer Grundschule, wo bereits vergangene Woche 23 Personen positiv getestet und in Quarantäne geschickt wurden. Eltern sorgen sich nun, ob das Testkonzept so sicher ist, wie sie sich das alle Beteiligten erhofft hatten: Denn bei einem der vorgeschriebenen Pooltests hatte sich kein positiver Fall gefunden, drei Tage später häuften sich plötzlich die Ansteckungen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.