Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Angeregte Diskussionen übers Weltretten

Königsbrunn
18.10.2019

Angeregte Diskussionen übers Weltretten

An der Diskussionsrunde nahmen teil, von Links teil: (von links) Alexandra Struck, Nina Tuscherer, Angi Klecker, Philipp Bonaventura, Professor Dr. Wolfgang Buermann, Josef Flach, Michael Schnitzlein und Dr. Markus Litpher.
3 Bilder
An der Diskussionsrunde nahmen teil, von Links teil: (von links) Alexandra Struck, Nina Tuscherer, Angi Klecker, Philipp Bonaventura, Professor Dr. Wolfgang Buermann, Josef Flach, Michael Schnitzlein und Dr. Markus Litpher.
Foto: Andrea Collisi

Zum Start des Umwelt-Kongresses in Königsbrunn sprechen Aktivisten, Wirtschaftsexperten und Wissenschaftler über Klimaprobleme. Welche Lösungsansätze sie haben.

Beim ersten Umweltkongress tauschten sich Junge und Ältere in der Jugendfreizeitstätte Matrix aus zur Frage: Was können wir tun angesichts der drohenden Klimakatastrophe, des überhöhten CO² Ausstoß, den wir alle täglich produzieren? Die Veranstaltung am Donnerstagabend war der offizielle Auftakt des dreitägigen Kongresses „Komm, Erde retten“ des Kreisjugendrings, der am heutigen Samstag mit einem großen Festival endet. Bei einer Podiumsdiskussion mit vorgeschalteten Impulsreferaten diskutierten Wissenschaftler, Aktivistinnen von Fridays for Future sowie Vertreter von Politik und gemeinnützigen Organisationen miteinander.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier ein PLUS+ Abo abschließen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.