Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Die Förderinnen der Reformation

Königsbrunn
10.04.2018

Die Förderinnen der Reformation

Haben Frauen denn gar nichts zur Reformation beigetragen? Doch – findet Frauenbeauftragte Ulrike Weingartner und holte die Ausstellung zum Thema Frauen und Reformation nach Königsbrunn. Auf 15 Tafeln wird der Einfluss der Frauen auf die Reformation gezeigt.

Eine geschichtliche Ausstellung im Martin-Luther-Haus in Königsbrunn zeigt, was Frauen zur Erneuerung der Kirche beigetragen haben. Wie die Idee dazu entstand.

Haben Frauen denn gar nichts zur Reformation beigetragen? Dieser Frage geht eine Ausstellung auf den Grund, die bis Samstag, 28. April, im Martin-Luther-Haus gezeigt wird. Und um die Antwort gleich vorwegzunehmen: Der Einfluss der Frauen war deutlich spürbar, wenn auch nicht immer so hörbar, wie beim lauten Störgesang. Singen wurde damals als Waffe eingesetzt und Frauengruppen versammelten sich, um mit lautem Gesang die Messfeiern zu stören.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.