Newsticker
EU-Parlament fordert Sanktionen gegen Altkanzler Schröder
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn: Kein Wohnraum über dem Globus-Warenhaus in Königsbrunn

Königsbrunn
11.07.2019

Kein Wohnraum über dem Globus-Warenhaus in Königsbrunn

Das Industriegebiet Nord in Königsbrunn von Südwesten aus gesehen. In der unteren Bildhälfte sind die Hochhäuser an der Augsburger Straße zu sehen, darüber das ehemalige Hochtief-Areal, auf dem die Handelskette Globus ein großflächiges SB-Warenhaus erreichten will.
Foto: Andreas Aigner

Die Idee der Freien Wähler für Wohnraum über dem geplanten Globus-Warenhaus überzeugt den Investor nicht.

Ein „neues Modell des Wohnens“ in Deutschland haben die Freien Wähler (FW) entdeckt: „Wohnen im beziehungsweise über dem Shopping-Center“. In einem Brief an Bürgermeister Feigl und die Mitglieder des Stadtrats zählen sie dazu sechs Projekte von Hamburg über Berlin (2000 Wohnungen über Aldi-Discountern in Lichtenberg und Neukölln) und Stuttgart (483 Wohnungen im Shopping-Center Gerber und Milaneo) bis Taufkirchen (sechsgeschossiger Wohnbau über der Lindenpassage mit 180 Wohnungen) auf und fragen: „Eine Idee für das ehemalige Hoch-Tief-Gelände?“ Dort will die Globus-Holding ein SB-Warenhaus bauen und betreiben, seit Jahren wird vor Gericht über die Baugenehmigung des Landratsamts gestritten. Die Stadtverwaltung möge diese Idee doch bitte mit dem Investor abklären, so die Bitte der Freien Wähler.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.