Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunn/Ötztal: Königsbrunner kämpft beim Ötztalmarathon mit der Hitze

Königsbrunn/Ötztal
31.08.2015

Königsbrunner kämpft beim Ötztalmarathon mit der Hitze

Tobias Rathmann am Ziel des Ötztaler Radmarathons in Sölden nach 11 Stunden und 39 Minuten und Temperaturen, die den größten Teil des Tages über 30 Grad lagen. Rathmann am Ziel des Ötztaler Radmarathons, aufgenommen bei einer Temperatur von 37,6 Grad – nach seiner Aussage.
2 Bilder
Tobias Rathmann am Ziel des Ötztaler Radmarathons in Sölden nach 11 Stunden und 39 Minuten und Temperaturen, die den größten Teil des Tages über 30 Grad lagen. Rathmann am Ziel des Ötztaler Radmarathons, aufgenommen bei einer Temperatur von 37,6 Grad – nach seiner Aussage.
Foto: Ötztal Tourismus

In den Ötztaler Alpen machen Temperaturen von über 30 Grad nicht nur dem Königsbrunner Tobias Rathmann schwer zu schaffen. Er verfehlt sein Ziel.

Daumen hoch! Das war die etwas erschöpfte Geste, die der 23-jährige Tobias Radler aus Königsbrunn am Sonntag nach 238 Kilometern auf dem Rennrad durch die österreichischen Alpen am Ziel für die Fotografen übrig hatte. Das war wohl eines der heißesten Rennen in der 35-jährigen Geschichte des Ötztaler Radmarathons. Bei Temperaturen von über 30 Grad plagten sich am letzten Sonntag, laut Veranstalter, rund 4300 engagierte Hobbysportler über die Strecke mit zahlreichen Anstiegen. Auch Tobias Rathmann trat dabei kräftig in die Pedale. Wie berichtet, nahm der junge Mann, der als Pferdewirt im Fohlenhof im Süden der Stadt arbeitet, bereits zum zweiten Mal an diesem höchst anspruchsvollen Radrennen teil. Sein persönliches Ziel war es diesmal, so teilte er mit, die Strecke unter zehn Stunden zu bewältigen. Das konnte er laut der Internet-Seite Data-Sport, auf der die offiziellen Ergebnisse des Radmarathons veröffentlicht werden, nicht erreichen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.