Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Königsbrunn: Taucher suchen vermisstes Mädchen in Königsbrunner Weiher

Königsbrunn
01.11.2020

Taucher suchen vermisstes Mädchen in Königsbrunner Weiher

Taucher suchten am Königsbrunner Weiher zwei vermisste Mädchen nach einer Feier an der Skateranlage.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn

Zwei Mädchen verschwinden am Halloweenabend von einer Feier in Königsbrunn. Das löst einen Großeinsatz am Gymnasiumsweiher aus.

Zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ist es am Samstagabend in der Nähe des Königsbrunner Gymnasiums gekommen. Offenbar geriet eine Feier an der Skateanlage außer Kontrolle. Bei dem Treffen mehrerer jugendlicher Mädchen, bei dem nach Angaben der Polizei Bobingen auch viel Alkohol getrunken wurde, rief ein besorgtes 16 Jahre altes Mädchen den Rettungswagen.

Taucher suchen im Weiher am Gymnasium Königsbrunn nach dem Mädchen

Beim Anblick des Sanka liefen zwei Freundinnen im Alter von 14 und 15 Jahren von der Skateanlage Richtung Weiher, der von vielen Königsbrunnern "Biotop" genannt wird, davon. Die Rettungssanitäter riefen schließlich die Feuerwehr Königsbrunn um kurz vor halb neun Uhr abends zusammen mit den Wasserrettungseinheiten Bobingen und Mering, weil sie nicht ausschließen konnten, dass den Mädchen in der Nähe des Wassers Schlimmeres passieren könnte. Rund 20 Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn eilten nach Königsbrunn.

Beide Mädchen werden unversehrt gefunden

Das 14-jährige Mädchen konnte rasch gefunden werden, die 15-Jährige war weiterhin vermisst. Taucher suchten im Weiher. Die Feuerwehr fand das vermisste Mädchen schließlich unversehrt im umliegenden Gelände. Nach Angaben der Polizei ergab ein Atemalkoholtest bei der Jüngeren 1,0 Promille. Die 15-Jährige verweigerte einen Test und wurde ihrer Mutter übergeben.

Lesen Sie mehr:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren