Newsticker
Wissenschaftler der Leopoldina fordern sofortige umfassende Kontaktbeschränkungen
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Königsbrunner Campus: Mysteriöse Seltene Erden

Königsbrunner Campus
23.06.2014

Mysteriöse Seltene Erden

Volker Zepf mit Schautafel der aufgeschnittenen Festplatten, im Hintergrund eine Präsentation der Einsatzgebiete der Seltenen Erden (SEE).
2 Bilder
Volker Zepf mit Schautafel der aufgeschnittenen Festplatten, im Hintergrund eine Präsentation der Einsatzgebiete der Seltenen Erden (SEE).

Volker Zepf räumt mit Gerüchten über die Seltenen Erden auf – und schafft Raum für neue Spekulationen

Scandium, Europium, Promethium, Samarium, Terbium, Gadolinium, Yttrium, Thulium, Lanthan, Neodym, Cer – geheimnisvoll und abenteuerlich klingen sie: Die Namen der sogenannten „Seltenen Erden“, die seit gut einem Jahr in den Medien recht häufig präsent sind. Publizisten und Interessensvertreter nennen diese siebzehn chemischen Elemente aus der dritten Gruppe des Periodensystems den „Treibstoff der Moderne“, sprechen gar vom „Öl der Zukunft“ und von den „Glorreichen 17“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.