Newsticker

Staatsregierung mahnt: Corona-Regeln gelten auch für Nikolaus
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Komödie und Parabel auf den modernen Menschen

Auftritt

20.11.2018

Komödie und Parabel auf den modernen Menschen

Cornelia Gutermann-Bauer spielt in dem Stück beide Titelrollen gleichzeitig.
Bild: Turmalin-Theater

Das Turmalin-Theater ist mit einem Stück frei nach Anton Tschechow in Königsbrunn

Das Turmalin-Theater präsentiert am Mittwoch, 21. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei die rasante Liebeskomödie „Das wahre Leben ist doch anders!“, frei nach Anton Tschechow.

Cornelia Gutermann-Bauer spielt in dieser Ein-Frau-Vorstellung beide Hauptrollen: Die einer wohlhabenden, deprimierten und auch frustrierten Witwe und eines geheimnisvollen Fremden, die den ewigen Geschlechterkampf nach allen Regeln der Kunst ausfechten. Sie verhilft, verstärkt durch Lichteffekte und Musikeinspielungen, mit beeindruckender Präsenz und einer herrlich theatralischen Aussprache der sprachlich aufgepeppten Erzählung zu faszinierender Intensität.

Was als leichte und immer wieder süffisant witzige Komödie voller Drive und Energie daherkommt, ist auch eine Parabel über den modernen Menschen und seiner existenziellen Fragwürdigkeit. Wohlstand, Reichtum, Freiheit, Unabhängigkeit allein vermögen uns nicht glücklich zu machen. Cornelia Gutermann-Bauer bewältigt in einem Parforceritt die Doppelrolle der Kontrahenten im Kampf der Geschlechter so „spielerisch“, so temperamentvoll-witzig und frech, als müsste es genau so und nicht anders sein.

Das bundesweit für seine herausragenden Solo-Inszenierungen bekannte Turmalin-Theater ist regelmäßig zu Gast auf zahlreichen Bühnen. Den erfolgreichen Premieren folgten dabei unter anderem Gastspiele beim Internationalen Kafka-Festival Augsburg-Prag oder dem Internationalen Theaterfestival in Chemnitz, Auftritte anlässlich der Troja-Ausstellung in Stuttgart und Sondergastspiele in den Niederlanden auf Einladung des Goethe-Instituts.

Informationen und Karten zu fünf Euro im Vorverkauf und sieben Euro an der Abendkasse erhalten Sie in der Stadtbücherei, Schwabenstraße 43, oder im Kulturbüro.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren