1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Kunst inmitten der Landschaft

Kultur

15.09.2018

Kunst inmitten der Landschaft

Künstlerin Nickel Altmann (rechts) zeigte Kindern wie Katharina, wie Fadenbilder gefertigt werden. <b>Foto: Karin Marz</b>
Bild: Karin Marz

Besucher erleben in Scherstetten erneut eine abwechslungsreiche Ausstellung mit „Kunst am Klafferberg“

Scherstetten Klein, aber fein präsentierte sich die Kunstausstellung „Kunst am Klafferberg“ in Scher-stetten. Inmitten der idyllischen Natur oben auf dem Klafferberg genossen die Gäste die ausgestellten Kunstwerke rund um das ehemalige umgebaute Wasserreservoir von Hans Müller, der gemeinsam mit Silke Budwilowitz das Kulturevent organisiert hatte. Zu sehen gab es Kunstwerke aus den Bereichen Skulptur, Plastik und Malerei. Insgesamt sechs Künstler zeigten ihre Werke.

Gerne nutzen Besucher die Gelegenheit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, ihnen Fragen zu Techniken zu stellen oder einfach um mit ihnen über Kunst zu plaudern.

Die außergewöhnliche Stimmung dort oben auf dem Klafferberg und der familiäre Rahmen sind es vor allem, was Besucher an dieser außergewöhnlichen Kunstausstellung schätzen. Sogar selber kunsthandwerklich tätig werden konnten die Gäste. Mithilfe der Künstlerin Nickel Altmann konnten sie am Mitmachstand Fadenbilder selber fertigen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Besondere Aufmerksamkeit zog auch der Stand von Anni Knöpfle an. Sie stellt Kunstwerke aus Treibholz her und zeigte, was mit kreativen und pfiffigen Ideen daraus entstehen kann: ob Gartendeko, Windlichter, Bilder oder Garderobenhaken, ihr Repertoire ist sehr umfangreich. „Das Holz dafür sammle ich hauptsächlich an der Ostsee im Urlaub oder manchmal auch im Lechtal. Was ich daraus dann mache, kann ich zu Beginn allerdings noch gar nicht so genau sagen.

„Das ergibt sich dann immer, während ich das Holz mit meinem Werkzeug bearbeite“, sagt die Hobbykünstlerin, die schon seit ihrer Kindheit begeistert mit Holz arbeitet. Vor allem das Ambiente am Klafferberg schätzt Knöpfle und meint, dass sie immer wieder gerne bei „Kunst am Klafferberg“ teilnehme. Vor allem auch deshalb, weil es keine Großveranstaltung sei.

Auch Johann Jörg aus Kirchheim, der unter dem Künstlernamen Eschenlohe malt, stellte seine expressionistischen Werke aus seiner Reihe „Akt und mehr“ im ehemaligen Wasserspeicher aus. Besonders faszinierte hier das Zusammenspiel der Beleuchtung und der Ölbilder. Zusätzlich zeigte er den Gästen mit einer Diashow seine Bilder.

Ein buntes Rahmenprogramm hatten die Organisatoren auf die Beine gestellt. Mit einer Vorführung japanischer Kampfkunst begeisterten eine Gruppe Schwertkämpfer die Gäste. Mit ihren Stöcken und Schwertern zeigten sie Ausschnitte aus den Disziplinen Jodô und Iaidô.

Organisator Hans Müller zeigte sich am Sonntagabend sehr zufrieden über die Veranstaltung. Obwohl dieses Jahr nicht mehr so viele Künstler wie die Jahre zuvor an der Ausstellung teilgenommen haben, sei doch das Interesse groß gewesen. Besonders am Sonntag hatten sich etliche Besucher auf den Weg hoch zum Klafferberg gemacht.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren