Newsticker
Koalitionsverhandlungen von SPD, FDP und Grünen sollen Donnerstagnachmittag starten
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Lagerlechfeld: Schwerer Unfall auf B17: Wieder fährt ein Lastwagen in ein Stauende

Lagerlechfeld
21.09.2021

Schwerer Unfall auf B17: Wieder fährt ein Lastwagen in ein Stauende

Schwerer Unfall auf der B17: Bei Lagerlechfeld fuhr ein Lastwagen in ein Stauende. Eine Person starb, eine weitere wurde schwer verletzt ins Uniklinikum Augsburg geflogen.
Foto: Christian Kruppe

Plus Die B17 ist erneut Schauplatz eines Horror-Unfalls: Ein schwerer Lastwagen fährt in ein Stauende. Eine Frau erliegt noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Der Berufsverkehr hatte am Dienstagnachmittag bereits eingesetzt, als sich an der Brückenbaustelle der B17 bei Oberottmarshausen in Richtung Augsburg ein circa 200 Meter langer Rückstau bildete. Nach Angaben der Polizei krachte ein tonnenschwerer Lkw, der offenbar Blumen geladen hatte, aus bislang ungeklärter Ursache ins Stauende an der Anschlussstelle Lagerlechfeld - auf das Auto eines 80-Jährigen und seiner Beifahrerin, das durch den massiven Aufprall auf den vorausfahrenden Pkw eines 35-Jährigen aufgeschoben wurde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

24.09.2021

Mehr Kontrollen für LKW sind notwendig!Wenn ich sehe wie die alleine durch Augsburg rasen wo Max 60 erlaubt sind,ist es ein Wunder das nicht noch mehr passiert!Überholverbot für LKW ist überfällig!

Permalink
22.09.2021

Ich glaube besser wäre es wenn man den ganzen "Pseudo Truckern" die Handys und / oder Laptops abschalten oder wegnehmen würde.

Permalink
22.09.2021

Da kann ich meinem Vorredner nur zustimmen, wei kann man auf der kerzengeraden Strecke ein Stauende übersehen, und in dem vorliegenden Fall auch noch zu zweit?????
Ohne spekulieren zu wollen, haben die auf dem Handy gedaddelt, oder was? Letzteres kommt leider bei Brummifahrern sehr oft unterr, wenn ich im Außendienst unterwegs bin.
Aber was mich halt auch nervt ist die Tatsache mit welcher Geschwindigkeit an der Baustelle gearbetiet wird. Gestern befuhr ich die B17 um kurz nach 17 Uhr in südlicher Richtung, habe die Aufräumarbeiten gesehen UND auf der anderen, gesperrten Seite keinen einzigen Arbeiter!!!! Bis zum Einbruch der Dunkelheit sind es es noch gut zwei Stunden, es nervt mich, dass es hier sehr wahrscheinlich wieder mal ums Geld geht, den Nacht-, Wochenend- und Sonntagszuschläge verteuern das Projekt. So nimmt man, nicht nur an der Baustelle, sondern auch bei anderen in Kauf, dass diese unsäglich in die Länge gezogen werden und es dann, aus welchen Gründen auch immer scheppert.
Die Damen und Herren vom Straßenbauamt tragen eine Mitschuld!
Meine Meinung!

Leider hilft das den verletzten und vor allem verstorbenen Menschen und deren trauernden Angehörigen nicht weiter!
Mein Beileid an die Hinterbliebenen

Permalink
21.09.2021

Diese Idioten in Ihren LKWs gehören verhaftet und für ein halbes Jahr in die Ausnüchterungszelle..

Permalink
21.09.2021

Ohne jetzt eine Wertung vornehmen zu wollen, aber die genannte Strecke ist gut einen km schnurgerade und problemlos einsehbar. Insbesondere durch die Erhöhung von einem höheren Kfz aus, sollte und muss man den Verkehrsfluss problemlos und vorausschauend betrachten/beobachten können.

Permalink