Newsticker
NRW-CDU wählt Hendrik Wüst zum neuen Parteichef
  1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Landkreis Augsburg: Abfuhr für die Gelbe Tonne im Kreis Augsburg: Der Gelbe Sack bleibt doch

Landkreis Augsburg
04.11.2020

Abfuhr für die Gelbe Tonne im Kreis Augsburg: Der Gelbe Sack bleibt doch

Im Landkreis Augsburg wird es in den nächsten Jahren den Gelben Sack geben.
Foto: Robert Michael, dpa (Symbolbild)

Plus Gelber Sack oder Tonne? Seit einem Jahr wird im Landkreis Augsburg über Vor- und Nachteile diskutiert. Jetzt ist eine Entscheidung gefallen - auch zu einer Neuerung.

Der Landkreis Augsburg hält am Gelben Sack fest. Er soll ab 2022 aber besser werden. Der Werkausschuss des Kreistags stützt sich bei der Entscheidung auf eine Umfrage, die zunächst ein anderes Bild vermittelt hatte.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

05.11.2020

Irgendwie stimmt mich das schon sehr nachdenklich!
Was wird nicht alles versucht, den Plastikverbrauch einzudämmen!
Überall wird Mikroplastik inzwischen gefunden.
Aus diesem Gesichtspunkt hätte mir eine Tonne gefallen, welche man oft viele Jahre lang hat.

Permalink
06.11.2020

Fast jeder nimmt einen Plastikbeutel um seine Sachen für die gelbe Tonne zu sammeln. An Plastik eingespart wird da wohl kaum etwas

Permalink
06.11.2020

Die Hauptquelle für Mikroplastik sind Reifen (2/3). In erster Linie PKW-Reisen. Im Schnitt über 1,2 kg je Kopf und Jahr. Dazu noch Straßenabrieb. Der Abfall selebr spielt eher einen Nebenrolle.
Dazu kommen noch Textilien (auch beim Waschen).

https://www.helmholtz.de/erde_und_umwelt/woher-kommt-mikroplastik/
https://www.quarks.de/umwelt/muell/fakten-zu-mikroplastik/
https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Mikroplastik-Woher-es-kommt-und-warum-es-der-Umwelt-schadet_10828_1.html

Permalink
05.11.2020

Wir hätten keinen Platz für eine weitere Tonne auf unserem kleinen Zugang zur Haustüre. Deshalb bin ich erleichtert, dass der gelbe Sack bleibt.

Permalink
04.11.2020

Ich fahre meine Flaschen und Dosen mit dem Fahrrad zum Wertstoffcontainer. Der Inhalt einer Plastikbox geht locker in meine Radltaschen. Also ich spare da keine CO2-Emissionen ein, wenn die Dosen jetzt abgeholt werden. Es werden mehr, weil die Fahrzeuge schneller voll sind.

Permalink