Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Schwabmünchen
  3. Landkreis Augsburg: Mehr und längere Einsätze: Corona belastet den Rettungsdienst im Kreis Augsburg

Landkreis Augsburg
22.11.2021

Mehr und längere Einsätze: Corona belastet den Rettungsdienst im Kreis Augsburg

Die Einsatzzahlen des Rettungsdienstes nehmen zu und die Einsätze nehmen mehr Zeit in Anspruch.
Foto: Ralf Lienert (Symbolbild)

Plus Die Rettungswagen sind häufiger unterwegs und die Einsätze dauern länger. Wie der Leiter der Rettungsstelle des BRK die Lage im Landkreis Augsburg einschätzt.

Die Corona-Zahlen gehen aktuell durch die Decke, das hat auch Auswirkungen auf den Rettungsdienst im Landkreis Augsburg. Die Einsatzzahlen stiegen zuletzt, und die Einsätze dauerten länger, berichtet Manfred Rupprecht. Er ist der stellvertretende Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuz (BRK). Er ist zudem der Leiter der Rettungsdienststelle und weiß, mit welchen Einschränkungen die Mitarbeiter im Alltag im Augenblick zu kämpfen haben.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.