1. Startseite
  2. Lokales (Schwabmünchen)
  3. Laut und deutlich: Die Flieger sind wieder da

Laut und deutlich: Die Flieger sind wieder da

Pit Schurian.jpg
Kommentar Von Pitt Schurian
05.02.2019

Es kracht gewaltig am Himmel, sogar abends. Es hat viele Gründe, warum das bis April so bleibt.

So schlimm wie es klingt, kann es um die Einsatzbereitschaft der Luftwaffe nun doch nicht bestellt sein. Zumindest wenn man den Lärm ihrer Eurofighter am Himmel hört. Seit Jahresbeginn ist laut und deutlich: Sie sind wieder da vom Schutz der Nato-Ostgrenze am Rand zu Russland. Bevor es wieder ins Ausland geht, übt das heimische Geschwader noch fleißig, das Platzhirsch im Lauftraum zwischen Lech und Iller ist. Es geht um noch mehr Einsatzmöglichkeiten für den Eurofighter, um die Ausmusterung des Tornado und um die Wahl eines neuen Mehrzweckkampflugzeuges für Europa. In seiner neuen Befähigung mag man erkennen, dass die Luftwaffe nicht unbedingt US-Kampfjets kaufen muss, weil der Eurofighter selbst „greater again“ ist. Das Verteidigungsministerium hat dem Neuburger Geschwader jedenfalls schon drei neue Eurofighter spendiert. Sie werden gerade in den laufenden Flugbetrieb integriert.‘

Die Sonderabteilung der Ministerin lässt grüßen

Es gibt bei Ministerin von der Leyen eine eigene Abteilung, die jene Einheiten hätschelt, die besonders wichtig sind, weil sie für die Nato stets schnell abrufbar sein müssen. Insgesamt 10 000 Soldaten der Bundeswehr können sich damit über mehr und bessere Ausrüstung freuen. Für die anderen muss der Bundestag den Staatssäckel noch etwas aufmachen, um die Totsparerei vergangener Jahre wettzumachen.

Es besteht Nachholbedarf, wenn wir sichere Grenzen haben und dem Terror keine Heimat geben wollen sowie eine Schutztruppe möchten, die auch im humanitären Einsatz keine Anstrengung scheut. Das alles zeigt die Bundeswehr im Auslandseinsatz. Und dafür übt sie bei uns. Und das ist der Hintergrund.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20GRA_%40%40%40_196.tif
Graben

Bäume fallen für den Umbau

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden